Lokalsport

Der Tabellenführer ist zu Gast im Neuffener Täle

Tischtennis Zweitligist TTC Frickenhausen bekommt es im zweiten Heimspiel morgen gegen Saarbrücken mit einem Favoriten auf den Titel zu tun. Von Hartmut Binder

Ist nach Krankheit morgern wieder fit: Liang Qiu.Foto: Holzwarth
Ist nach Krankheit morgern wieder fit: Liang Qiu.Foto: Holzwarth

Blickt man auf die Tabelle der Zweiten Tischtennis-Bundesliga, scheint die Sache klar zu sein: Vorletzter gegen Spitzenreiter. Wenn morgen der TTC Frickenhausen um 15 Uhr die zweite Mannschaft des 1. FC Saarbrücken in der Sporthalle Auf dem Berg empfängt, „dann sind wir krasser Außenseiter“, sagt Manager Jürgen Veith. Das war im vergangenen Jahr allerdings auch so. Damals erkämpfte sich der TTC zu Hause ein unerwartetes 5:5-Unentschieden.“

Damit könnte man im Neuffener Tal auch diesmal leben. Die noch punktlosen Gastgeber stehen spielgleich mit dem 1. FC Köln auf dem neunten Tabellenplatz, während die Saarländer mit einer makellosen Bilanz nach zwei Siegen und 12:2 Spielen ganz oben stehen. Und das ohne den Einsatz ihrer Nummer eins, Bojan Tokic. Der Slowene spielte bislang im Erstliga-Team der Saarbrücker, wo er an Position drei zwei Siege und eine Niederlage verbuchte. „Wir werden Tokic nur im Notfall in der zweiten Mannschaft einsetzen“, sagt Vorstandsmitglied und Manager Nicolas Barrois. Ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Frickenhausener ist also unwahrscheinlich.

Doch auch der Rest der Mannschaft hat Klasse: Mit einer astreinen 4:0-Bilanz im Einzel und einem 2:0 im Doppel an der Seite von Dennis Klein ragt der 19-jährige Tscheche Tomas Polansky aus dem Saarbrücker Team heraus. An Nummer zwei wird der nur ein Jahr ältere und vor der Saison aus Italien an die Saar gewechselte Slowene Deni Kozul (zwei Einzelerfolge und zwei Siege im Doppel) antreten. An Position drei steht der ebenfalls noch ungeschlagene Dennis Klein (20). Der Russe Andrey Semenov (19) punktete bisher nur im Doppel mit Kozul. Seine beiden Einzel musste er abgeben. Die Saarbrücker geben Platz drei bis sechs als Saisonziel aus, doch immerhin vier Klubs aus der Zweiten Liga sehen in der Mannschaft den kommenden Meister.

Nachdem zum Saisonauftakt bei der knappen 4:6-Niederlage beim Topfavoriten in Passau keiner der drei Japaner des TTC zur Verfügung stand und im ersten Heimspiel vor zwei Wochen Liang Qiu wegen einer Erkrankung am Ende die Kraft fehlte, ist zumindest Qiu diesmal wieder fit. Coach Derd Soos steht damit derselbe Kader wie gegen Mainz zur Verfügung - allerdings gesund und ohne die Reisestrapazen einer 17-stündigen Pokalfahrt am Tag vor dem Heimspiel. Diogo Chen, Liang Qiu, Hibiki Tazoe und Konstantinos Angelakis werden an die Platte gehen - eventuell kommt Maikel Sauer wieder im Doppel zum Einsatz.

Gratistickets für Vereine

Auch diese Mal gilt wieder das Zuschauer-Angebot des TTC Frickenhausen: Jeder Sport treibende Verein, egal ob aus dem Tischtennis oder einer anderen Sportart, der mit mindestens zehn Personen in die Halle kommt, erhält freien Eintritt. Interessierte Vereine sollten sich lediglich per E-Mail an geschaeftsstelle@ttt-frickenhausen.de vorher anmelden.hb

Anzeige