Lokalsport

Der Tanz auf zwei Hochzeiten geht weiter

Volleyball Oberligist SG Volley Neckar-Teck feiert Erfolge in der Liga und im Pokal.

Gut geblockt: Die SG leistete sich gegen den Tabellenfünften aus Stuttgart nur kurz eine Schwächephase.Foto: Mirko Lehnen
Gut geblockt: Die SG leistete sich gegen den Tabellenfünften aus Stuttgart nur kurz eine Schwächephase.Foto: Mirko Lehnen

Dettingen. Die Oberliga-Volleyballer der SG Volley Neckar-Teck schwimmen weiter auf der Erfolgswelle. Auf einen 3:0-Sieg am vergangenen Freitag in der zweiten Runde des VLW-Verbandspokals gegen Landesliga-Vertreter VfB Ulm folgte am Samstag in der Liga ein 3:1-Erfolg gegen den TSV Georgi Allianz Stuttgart.

Für den Tabellenfünften aus der Landeshauptstadt ging es darum, den Anschluss an die Spitze zu halten. Entsprechend entschlossen starteten die Stuttgarter in die Partie. Die Zuschauer in der Dettinger Sporthalle sahen dagegen eine Spielgemeinschaft, die wie schon in den vergangenen Wochen Zeit brauchte, um in Spielfluss zu kommen. Schnell lag die SG mit vier Punkten zurück, schaffte dann jedoch, angeführt von Mittelangreifer Andreas Ratzkowski, die Trendwende und den 25:20-Satzgewinn.

Im zweiten Durchgang ließ die Konzentration dann erneut nach und den Stuttgartern gelang in einem immer hektischer werdenden Spiel mit druckvollen Aufschlägen der 1:1-Satzausgleich (21:25). Ratzkowski stellte sein Team in den Auszeiten neu ein und fand dabei offenbar die richtigen Worte. Mit 25:20 und 25:21 gingen die Sätze drei und vier an die Gastgeber, die damit den sechsten Sieg im siebten Spiel feiern konnten. Mit dieser nahezu tadellosen Serie festigen die Volleyballer der Dettinger Spielgemeinschaft ihren zweiten Tabellenplatz in der Oberliga. Da der MTV Ludwigsburg 2 mit 3:2 gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer VfL Sindelfingen gewann, beträgt der Abstand der SG zum Meisterschaftsanwärter jetzt nur noch vier Punkte.

Nach der Doppelbelastung mit Liga und Pokal am vergangenen Wochenende steht der Mannschaft nun ein spielfreies Wochenende bevor. Am 2. Dezember trifft das Team um Mannschaftskapitän Michael Melzer dann auswärts auf den TSV Volley Alb Dettingen. Eine Mannschaft, die allen SG-Spielern bisher völlig unbekannt ist. In der dritten Runde des Verbandspokals empfängt die SG die TG Bad Waldsee aus der Regionalliga. Einen Termin für dieses Spiel gibt es zur Stunde noch nicht.sl

So spielten sie

SG Volley Neckar-Teck: Babinger, Benz, Dokla, Frank, Hommel, Metzenthin, Melzer, Keck, Krenn.

Anzeige