Lokalsport

Der TCK kämpft lange auf Augenhöhe

Tennis: Kirchheimer verlieren auch ihr zweites Spiel in der Oberliga mit 4:5 in Böblingen

Aufsteiger TC Kirchheim steht nach zwei Spieltagen mit dem Rücken zur Wand: Genauso wie die TG Ebingen und der TC  ­Ravensburg haben die Teck­städter noch keine Punkte auf dem Konto.

Gewann sowohl das Einzel als auch das Doppel an der der Seite von Alex Miehle: Kirchheims Nummer eins Tony Holzinger.Foto: Eibne
Gewann sowohl das Einzel als auch das Doppel an der der Seite von Alex Miehle: Kirchheims Nummer eins Tony Holzinger.Foto: Eibner

Böblingen. Eine Woche nach der bitteren 2:7-Heimniederlage zum Auftakt der Oberligasaison gegen den TC Herrenberg, haben die Herren 1 des TC  Kirchheim auch ihr zweites Spiel als Aufsteiger verloren. Im Auswärtsspiel beim SV  Böblingen musste sich das Team um Trainer Jörn Kaiser denkbar knapp mit 4:5 geschlagen geben.

Ganz im Gegensatz zur Partie eine Woche zuvor, bei der die Kirchheimer bereits nach den Einzeln aussichtslos mit 0:6 zurückgelegen hatten, war die Partie beim SV Böblingen diesmal bis zum Schluss offen. Die Kirchheimer agierten über die gesamte Dauer der Begegnung auf Augenhöhe mit dem Gegner. Souverän brachte Mannschaftsführer Alex Miehle (2) seine Mannschaft durch einen ungefährdeten Zwei-Satz-Sieg mit 1:0 in Führung. Schnell war der anfängliche Rückenwind für die Gäste aber wieder verpufft, nachdem Benni Dröge (4) und Manuel Zabukovec (5) ihre Begegnungen jeweils verloren hatten. Beide Kirchheimer konnten ihren Kontrahenten im ersten Satz zwar Paroli bieten, mussten sich am Ende aber mit jeweils deutlichen Ergebnissen geschlagen geben.

Zu einem mühelosen Sieg kam dagegen Kirchheims Nummer eins, Tony Hol­zinger. Gegen seinen italienischen Widersacher Edoardo Lavagno dominierte Holzinger die Partie über die gesamte Spielzeit und erzwang damit den Ausgleich für den TC Kirchheim. In der Folge gelang Rico Holzinger an Position sechs sogar die zwischenzeitliche 3:2-Führung für die Gäste von der Teck. Am Ende einer durchweg spannenden Begegnung behielt der Kirchheimer einen kühlen Kopf und entschied den dritten Satz hauchdünn mit 11:9 für sich.

Im abschließenden Einzel konnte TCK-Routinier Jörn Kaiser (3) die Hoffnung auf einen vierten Einzelpunkt dann allerdings nicht erfüllen. Nach dem deutlich verlorenen ersten Satz kam er im zweiten Durchgang zwar besser in die Partie, konnte diese aber nicht mehr zu seinen Gunsten drehen. Die abschließenden Doppel mussten folglich die Entscheidung bringen.

Schnell zeigte sich, dass die Gastgeber aus dem Schönbuch bei der Aufstellung der Doppelpaarungen das bessere Händchen hatten. Zwar gelang den Kirchheimern durch das Doppel Holzinger/Miehle ein deutlicher Sieg, ebenso deutlich mussten sich jedoch die Paarungen Zabukovec/Widmayer und Kaiser/Holzinger geschlagen geben. Der erhoffte Befreiungsschlag im Kampf gegen den Abstieg blieb also aus. Am kommenden Sonntag muss der TCK im Auswärtsspiel beim Tabellenfünften SV  Leingarten antreten, der beim neuen Spitzenreiter TC Bad Friedrichshall mit 4:5 unterlag.bd

Anzeige