Lokalsport

Der TTV und die verflixte Sieben

Am Boden: Die TTV-Frauen haben ihr Heimspiel gegen Gmünd verloren. Foto: Carsten Riedl
Am Boden: Die TTV-Frauen haben ihr Heimspiel gegen Gmünd verloren. Foto: Carsten Riedl

Volleyball Die Regionalliga-Frauen des TTV Dettingen haben ihr Heimspiel gegen DJK Schwäbisch Gmünd mit 1:3 verloren und warteten damit im 13. Saisonspiel vergeblich auf den siebten Sieg. Nachdem sie gegen Gmünd den ersten Satz wegen Annahmeproblemen mit 16:25 abgegeben hatten, agierten die Dettingerinnen im zweiten Satz auf Augenhöhe mit dem Tabellendritten und glichen beim 26:24 aus. Diesen Schwung konnte der TTV allerdings nicht in den dritten und vierten Satz mitnehmen - beide Durchgänge gingen mit 25:18 an die Gäste, die damit ihre Chance auf die Aufstiegsrelegation wahrten. Die Dettingerinnen hingegen stehen mit 17 Punkten im grauen Tabellenmittelfeld auf dem sechsten Platz der neun Teams starken Liga. Seinen nächsten Auftritt hat der TTV am Sonntag, 10. März, im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Heidelberger TV.tb/Foto: Carsten Riedl


Anzeige