Lokalsport

Der TTV verliert noch an Boden

Tischtennis Dettingens Frauen sind durch ein 5:8 in Reichenbach nach der Hinrunde punktgleich mit Platz sieben.

Tischtennis
Symbolbild
Kirchheim. Doch kein erfolgreichen Vorrundenabschluss für den TTV Dettingen in der Landesklasse: Nach dem 5:8 beim TV Reichenbach II steht der TTV punktgleich mit dem Tabellensiebten TTF Neuhausen II auf dem sechsten Platz. In einem ausgeglichenen Spiel hatten die Gastgeberinnen aus dem Filstal den längeren Atem. Sie entschieden mit drei Siegen in Folge am Ende die Partie für sich. Beste Dettinger Punktesammlerin war Mannschaftsführerin Lena Blankenhorn mit zwei siegreichen Einzeln. Im Doppel holte sie gemeinsam mit ihrer Schwester Kira einen weiteren Punkt.
In der Bezirksliga bleibt Aufsteiger TSV Jesingen die Überraschungsmannschaft. Mit dem 8:3-Auswärtssieg beim TSV Wendlingen verteidigt der TSVJ Platz zwei. Nur gegen die überragende Renata Krawczyk ließen die Gäste Punkte zu. Tabellenführer bleibt aber der zweite Aufsteiger TSV Lichtenwald II, der sich mit 8:3 gegen den chancenlosen TV Bissingen durchsetzte. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto hält sich der TVB aber weiter im Tabellenmittelfeld.
„421:435 Bälle klingt nach Unentschieden“, konnte Rike Gölz, Mannschaftsführerin des VfL Kirchheim, es kaum glauben. Trotz eines Spiels scheinbar auf Augenhöhe musste der VfL in der Bezirksklasse dem ASV Aichwald zu einem deutlichen 8:2-Sieg gratulieren. „Das nötige Glück hatten heute ausnahmslos die Gäste“, ärgerte sich Gölz. Gleich fünf Fünf-Satzpartien gingen an den ASV. Ab dem 2:4 wurde es besonders bitter. Kein Punkt kam aus Kirchheimer Sicht mehr hinzu, und vier Spiele in Folge gingen im Entscheidungssatz an die Gäste. „Also 2:8 statt einem durchaus möglichen Unentschieden“, fasste Gölz das Spiel frustriert zusammen.
Auf dem vorletzten Platz rangiert der TSV Weilheim II. Im Nachbarschaftsduell war der SV Nabern II beim 8:4 einfach besser. Nabern hält damit den zweiten Tabellenplatz. Auch der TV Bissingen II unterlag beim TV Unterboihingen II mit 1:8. Den Ehrenpunkt holten Renate Unterseher und Birgit Strohmeyer im Doppel.mo
Anzeige