Lokalsport

Der TVU hat wenig finanziellen Spielraum

Lenningen. Der TV Unterlenningen ist weiterhin auf sorgsames Wirtschaften angewiesen - eine der wichtigsten Erkenntnisse bei der Jahreshauptversammlung im Jahnhaus, an der 46 Mitglieder teilnahmen. Bedingt durch die häufigen Pächterwechsel in den vergangenen Jahren und den daraus resultierenden Miet- und Pachtausfällen hat der TVU wenig finanziellen Spielraum. Zurzeit wird die Bewirtschaftung hauptsächlich durch die Abteilungen Sportkegeln und Fußball getragen. Die daraus resultierenden Überschüsse helfen dem TVU, die notwendigsten Ausgaben für den Sportbetrieb und den Unterhalt der Anlagen zu tätigen. Für größere Investitionen fehlt aber derzeit wie in der Vergangenheit der Spielraum. Der Haushaltsplan wurde bei einer Enthaltung genehmigt. Die Entlastung des Turnrates, des Vorstandes und des Kassenwartes erfolgten einstimmig. Die Neuwahlen zum Vorstand und Turnrat gingen zügig vonstatten. Friedrich Blocher wird für ein Jahr zum Vorsitzenden gewählt. Zur Abteilungsleiterin Handball/Mitglied im Turnrat wurde Kathrin Wiedmann gewählt. Für alle anderen Posten stellten sich die bisherigen Amtsinhaber zur Wiederwahl. Offen bleibt weiterhin die Position des technischen Leiters sowie die Abteilungsleiter Leichtathletik und Badminton. Im Ausblick auf 2017 stehen als Großereignisse die Ausrichtung eines Inliner-Weltcup-Slaloms im Mai sowie die 61. Auflage des Bühl-Bergfestes im Juli auf dem Programm.fh


Anzeige