Lokalsport

Der TVU „holzt“ sich an die Spitze

Sportkegeln Unterlenninger übernehmen nach Sieg die Tabellenführung der Regionalliga vom spielfreien Primus Kaltental.

Roland Schmid war mit 542 Holz bester Lenninger im Regionalligaduell gegen Weissach.
Roland Schmid war mit 542 Holz bester Lenninger im Regionalligaduell gegen Weissach.

Lenningen. Es bleibt spannend an der Kegelfront: Der TV Unterlenningen hat durch einen 7:1-Sieg (3198:3004 Holz) über den KSV Weissach vorübergehend die Tabellenspitze der Regionalliga übernommen, da Primus VfL Kaltental erst in zwei Wochen ran muss.

Mit einigermaßen beruhigenden 4:0 Punkten und einem Plus von 73 Holz hatte das Startpaar mit Roland Schmid (542 Holz) und Oswald Wolf (528) seinen ers­ten Durchgang beendet. Der Vorsprung konnte vom Mittelpaar nahezu verdoppelt werden, nachdem Franz Hammel (552) und Günther Dangel (534) beide Punkte geholt hatten. Im Schlusspaar brachten die Lenninger den Sieg souverän unter Dach und Fach. Dafür sorgte Marc Hohensteiner mit 541 und Herbert Zwick mit 501 Holz.

Keinen guten Start erwischte die zweite Mannschaft bei ihrem Bezirksklasse-Heimspiel gegen den KSV Weissach II, das mit 2:6 (2825:2955) verloren ging. Florian Huhnke mit 513 und Peter Hammel mit 426 Holz konnten ihren Gegnern nicht standhalten und beendeten das Startpaar ohne Punktgewinn und fast 90 Holz Rückstand.

Nur geringfügig besser sah es nach dem Mittelpaar aus. Heinz-Kurt Jacob hatte mit 492 Holz das Nachsehen. Hermann Bittmann (516) hingegen konnte sowohl einen Punkt ergattern als auch jede Menge Holz aufholen. Inzwischen lag der TVU „nur“ noch mit 1:5 und 14 Holz hinten. Doch das Schlusspaar mit Richard Hohensteiner (470) und Daniel Pavlovic, der verletzungsbedingt nur auf 408 Holz kam, konnte das Ruder nicht mehr herumreißen. Die Mannschaft steht damit auf dem fünften Tabellenplatz. hr

Anzeige