Lokalsport

Der VfL gerät immer mehr in Abstiegsnöte

Basketball Die zweite Kirchheimer Mannschaft steht nach einer Heimpleite auf dem Relegationsplatz der Bezirksliga.

Kirchheim. Gegen den bisher punktgleichen Konkurrenten BG Bodensee hat die zweite Mannschaft der VfL-Basketballer mit 66:74 verloren. Hinter der BG Bodensee (5:7-Siege), TuS Metzingen (5:8) und der TG Biberach (4:8) steht der VfL drei Spiele vor Saisonende mit 4:9-Siegen nun auf dem Relegationsplatz.

Spielertrainer Mario Geiger musste gegen die BGB auf den zweitbesten Scorer Andreas Melzer (17 Punkte pro Spiel) verzichten, was die Revanche für das mit 66:68 verlorene Hinspiel deutlich erschwerte. Der Start ging so auch ziemlich daneben, erst nach dem 9:20 (10.) lief die Offensive einigermaßen rund. Der anschließende 13:0-Lauf zum 22:20 ließ allerdings darauf hoffen, dass der VfL sich ein wenig aus der Abstiegszone absetzen könne. Doch die Gäste antworteten ihrerseits mit einem 11:0-Lauf zum 22:31. So ging das hin und her bis ins vierte Viertel, wobei die wieder einmal schlechte Kirchheimer Freiwurfquote (10:24) ihren Teil dazu beitrug, dass kein besseres Ergebnis als das 51:50 nach 30 Minuten erreicht wurde. Dann jedoch setzte die BG Bodensee den entscheidenden 18:2-Lauf zum 53:68 (37.), den die Gastgeber trotz drei Dreiern von Geiger und Lehmann nicht mehr kontern konnten.ut

 

VfL Kirchheim: Allgaier (12), Bantlin (9), Eder (2), Gaub, Geiger (30/3), Görs (4), Howard (6), Lehmann (3/1)

Anzeige