Lokalsport

Der VfL ist in der Landesliga angekommen

Basketball Kirchheims Korbjäger feiern beim 88:63-Heimsieg über Elchingen II den ersten Sieg der Saison.

Kirchheim. Zweieinhalb Spiele lang hat Basketball-Landesligist VfL Kirchheim seine Form gesucht. In der zweiten Hälfte gegen die ScanPlus Baskets Elchingen II wurde die Suche beendet: 88:63.

Die Voraussetzungen vor dem Spiel gegen die Oberelchinger, die bisher erst einmal antreten mussten und dabei 78:56 in Derendingen gewonnen hatten, waren nicht ideal. Diesmal fiel Spielertrainer Marco Wanzke mit Grippe aus, dafür schleppte sich Dominik Eberle wieder aufs Feld. Weiter fehlten Manuel Arango und die Talente Max Hinitschew, Chris Laar und Tiziano Palmieri. Das Positive: Erstmals konnte Center Cveti Bozic auflaufen - wenn auch ohne jedes Training - und zum ersten Mal kam Neuzugang Alexander Belitsis zum Einsatz.

Das erste Viertel knüpfte an die beiden ersten verlorenen Landesligaspiele des Aufsteigers an: Ein einziges Auf und Ab mit Schwerpunkten auf dem Ab. 2:9 (6.), 14:11 (9.), 16:20 - so lauteten die Zwischenresultate. Die nächsten Negativläufe kassierte das Team Mitte und Ende des zweiten Viertels: Vom 19:23 (13.) bis zum 21:32 (16.) und vom 31:35 (19.) zum Pausenstand von 31:42.

So ähnlich ging das zunächst auch nach dem Wechsel weiter, bis beim 41:47 nach 23 Minuten plötzlich der Knoten platzte. Mit einem Mal machte die Defensive dicht, plötzlich funktionierte die Offensive - ein 16:1-Lauf zum 57:48 (29.) markierte die Wende. Die Achterbahn fuhr auch danach nur noch nach oben, nie mehr gab es Zweifel am ersten Saisonsieg. Das Resultat der letzten 17 Minuten spricht Bände: 47:16.

Bozic und Haziri in Topform

Neben den zuverlässigen Scorern Tim Auerbach und Marko Gligoric, die wieder über die Hälfte der Kirchheimer Punkte erzielten, konnten sich dabei besonders zwei Spieler auszeichnen. Cveti Bozic spielte den Gästecenter Marius Flitsch (2,08 Meter) dermaßen schwindelig, dass der Mitte des Schlussviertels mit fünf Fouls vom Feld musste, und Youngster Mirsad Haziri (16) zeigte nicht nur durch seine drei Dreier, dass er dem VfL und seinem JBBL-Team in Urspring noch viel Freude bereiten kann.

Nach dem 88:63 ist der VfL in der Landesliga angekommen. Am Samstag geht es zum TV Konstanz II, der bisher dieselbe 1:2-Bilanz wie Kirchheim hat.ut

VfL Kirchheim: Alanis Sanchez (2), Auerbach (22/3), Belitsis, Bozic (18), Eberle, Gligoric (24), Haziri (12/3), Sengül (8/2), K.Wanzke (2)

Anzeige