Lokalsport

Der VfL ist raus aus dem Titelrennen

Basketball Landesligist Kirchheim rutscht nach 68:77-Niederlage beim Spitzenreiter in Elchingen auf den vierten Platz.

Liebeserklärung vom Gegner via Facebook: Tim Auerbach.Foto: Markus Brändli
Liebeserklärung vom Gegner via Facebook: Tim Auerbach.Foto: Markus Brändli

Ulm. Landesliga-Tabellenführer Baskets Elchingen 2 hat in dieser Basketballsaison erst ein Spiel verloren: Gegen den VfL Kirchheim. Im Rückspiel am Samstag wackelte der Primus ebenfalls, setzte sich dann aber doch mit 77:68 durch. Der VfL musste dabei erneut auf seinen Center Cveti Bozic verzichten, der in Kirchheim spielt, aber in München studiert. Im Hinspiel im Oktober war Bozic das erste Mal dabei gewesen, und dass seine Anwesenheit einen Unterschied ausmacht, sah man nicht nur an diesem Tag. In voller Stärke gehört die VfL-Erste zur Landesliga-Spitze - ohne ihn wird es eng.

Dennoch lieferte der VfL ein gutes Spiel ab. In der ersten Hälfte traf Tim Auerbach aus der Distanz so gut, dass die Elchinger ihn am liebsten verpflichtet hätten. Eintrag auf Facebook: „Wenn der Junge mal nichts für uns wäre…“ Das reichte zum 17:17 nach den ersten zehn Minuten, was die Elchinger zum ersten Mal nervös machte. Im zweiten Viertel trafen die Gastgeber dann etwas besser, doch beim 35:38 zur Pause war noch alles offen.

Doch der VfL konnte den Trend auch im dritten Spielabschnitt nicht stoppen. In der teils chaotischen Partie gelangen wieder nur 17 Punkte, während sich die Baskets nun unter dem Korb immer besser durchsetzten (52:60). So wurde der leidenschaftliche Kirchheimer Kampf auch im Schlussviertel nicht belohnt, dem Favoriten aus Elchingen blieb die zweite Saisonniederlage am Ende erspart.

Als Vierter ist der VfL mit nun 7:6-Siegen endgültig raus aus dem Titelrennen. Die Konzentration gilt nun dem Gewinn des Bezirkspokals. Dort geht es am Samstag zum Bezirksligisten SV Böblingen 3. Im Falle eines Erfolgs fehlt nur noch ein Sieg zum Einzug ins Final Four.ut

Spielstenogramm

VfL Kirchheim: Alanis Sanchez (4), Auerbach (27/6), Belitsis (4), Eberle (6), Gligoric (14/2), Haziri (6/2), Mauch, K. Wanzke, M. Wanzke (7)

Anzeige