Lokalsport

Der VfL verliert den Anschluss

Fußball Kirchheims Bezirksligakicker dominieren in Neuhausen, stehen nach dem 0:1 aber mit leeren Händen da.

Neuhausen. Dritte Niederlage für Fußballbezirksligist VfL Kirchheim. Beim FV Neuhausen verloren die Teckstädter 0:1 und rutschen damit auf Tabellenplatz fünf - der Anschluss an die Spitzengruppe ist erst einmal weg.

Dabei war der VfL von Beginn an die dominierende Mannschaft. In der zehnten Minute drang Samuel Bosler von der rechten Seite in den Strafraum ein, Neuhausens Schlussmann Temeschinko konnte seinen Schuss jedoch parieren. In der Offensive fanden die Gastgeber ihrerseits kaum statt. In der 20. Minute wurde Stürmer Josip Colic in Strafraumnähe von Kirchheims Michael Rüttinger per Foul zu Fall gebracht, der anschließende Freistoß brachte jedoch nichts Zählbares. Auf der anderen Seite tankte sich Spielertrainer Markus Schweizer gegen mehrere Neuhausener durch. Sein Schuss aus 20 Metern verfehlte das Ziel nur knapp.

Kirchheim hatte Probleme, gegen tief stehende Neuhausener durch Kombinationsfußball ans Ziel zu kommen. Immer wieder wurden die Angriffsbemühungen durch Foulspiel unterbrochen. Die Blauen konnten jedoch aus den unzähligen Standardsituationen kein Kapital schlagen. Daher waren in der ersten Halbzeit klare Chancen Mangelware. In der 40. Minute fasste sich David Srsa ein Herz und zog aus der Distanz einfach mal ab. Ein halber Meter fehlte zur Führung. Mit dem Remis verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Kabine.

Nach Wiederbeginn zog der VfL das Tempo noch einmal an. Oft jedoch fehlte der entscheidende Pass oder die letzte Konsequenz im Torabschluss. Nach Pass von Kapitän Helber hatte Michael Schweizer in der 60. Minute eine gute Gelegenheit, sein Abschluss war jedoch zu harmlos. Fünf Minuten später eine Schrecksekunde für Kirchheim. Keeper Daniel Zirn nahm einen langen Ball wohl knapp außerhalb des Strafraums in die Hand. Der anschließende Freistoß verfehlte jedoch sein Ziel. In der 75. Minute legte Stürmer Dominik Cseri im Strafraum auf Bosler quer. Neuhausens Gehringer konnte im letzten Moment klären.

Und so kam es, wie es kommen musste. In der 79. Minute droschen die Gastgeber einen Freistoß von der Mittellinie vor das Kirchheimer Tor. Knemeyer stand goldrichtig und traf zur schmeichelhaften Führung. Der VfL warf noch einmal alles nach vorne, aber ein Torerfolg war ihnen an diesem Tag nicht vergönnt.mis

FV Neuhausen: Temeschinko - Gehringer, Ruis, Schnitzer, Schenk - Weber, Marcelles, Kaligiannidis (74. Werner), Novak (62. Pfleghar), Knemeyer (85. Potsolidis) - Colic (90. Fröschle)

VfL Kirchheim: Zirn - Herrmann (80. Webinger), Wahler, Rüttinger, Ma. Schweizer, Srsa (80. Petzet) - Helber, Elsässer, Mi. Schweizer (70. Celik), Bosler - Cseri (89. Schuller)

Tore: 1:0 Knemeyer (79.)

Gelbe Karten: Ruis, Schenk, Weber - Rüttinger, Zirn, Ma. Schweizer

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Stephan Dorer (Esslingen)

Anzeige