Lokalsport

Der Zweite ist zu stark für Weilheim

Handball Im Heimspiel gegen Bezirksliga-Topteam TSV Neuhausen starten die TSVW-Frauen ihre Aufholjagd zu spät.

Weilheim. Die Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Weilheim haben ihr Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Neuhausen mit 27:33 (10:18) verloren und bleiben damit auf Platz zehn.

Nach verheißungsvollem Start (3:1, 6.) mussten die Weilheimerinnen im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit den Gegner von den Fildern ziehen lassen. Nachdem sie in der achten Minute beim 4:3 erstmals ins Führung gegangen waren, ließ sich Neuhausen die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Die Gastgeberinnen kämpften sich zwar immer heran, ließen gleichzeitig aber zu viele Lücken in der Abwehr, um den Gästen tatsächlich gefährlich zu werden. Kein Wunder also, dass Neuhausen zur Pause bereits mit acht Treffern Vorsprung (18:10) führte.

Nach dem Seitenwechsel baute der Tabellenzweite die Führung weiter aus (21:10, 33.). Doch Weilheim rappelte sich auf, stand vor allem in der Abwehr besser. Auch im Angriff spielten die Gastgeberinnen nun konsequenter und kämpften sich Tor um Tor he­ran. Näher als auf 27:33 kamen die Weilheimerinnen allerdings nicht heran. Dennoch war TSVW-Trainer Christo Kiriakidis zufrieden mit der Leistung und dem Kampfgeist seiner Mannschaft.mr

TSV Weilheim: Braun; Ulmer (5), Sigel (1), Attinger (7/3), Glaab, Chrobak (2), Schober (7), Reichle, Bachofer, Heid (5)

TSV Neuhausen/F. 1898: Stumpe; Grob (5), Fritz (6), Bayer, Schober-Sils (5), Matt (2), Dieblod (4), Laukmichel (2), Alber (2), Vollmer, Heveling (4), Wehr (1), Gorgus (2), Olbricht

Anzeige