Lokalsport

Dettingen als hartnäckiger Verfolger

Tischtennis Die Damen des TTV festigen mit einem 8:1-Heimerfolg gegen Eislingen Platz zwei in der Landesklasse.

Kirchheim. Die Damen des TTV Dettingen liegen in der Tischtennis-Landesklasse nach einem 8:1 gegen die TSG Eislingen weiter auf dem zweiten Tabellenplatz. Nur Ersatzspielerin Tine Schempp musste sich in ihrem ersten Einsatz bei den Aktiven knapp geschlagen geben. Ebenso deutlich verlief das Spiel des TSV Weilheim bei der TTG Süßen III. Mit 1:8 unterlagen die Gäste dem Tabellenführer. Gudrun Fischer holte den Ehrenpunkt. „Unsere Gegnerinnen waren dieses Mal einfach besser als wir“, meinte Weilheims Anja Löffler. Zum Schluss wurde es noch mal spannend, da Claudia Günter gegen die Nummer zwei aus Süßen nur knapp im fünften Satz verlor. Eine Überraschung gab es dann aber doch: Der SV Reudern gewann gegen den stärker eingeschätzten TSV Lichtenwald mit 8:2 und verließ damit die Abstiegsränge. Die Gäste haben die Saison anscheinend abgeschrieben. Der TSV trat gleich mit drei Ersatzspielerinnen an.

Bezirksliga

Erfolgreiche Woche für den TV Bissingen: Mit Siegen gegen den TV Unterboihingen und den TSV Jesingen übernahm der TVB vorübergehend die Tabellenführung in der Bezirksliga. Gegen den TVU gewannen die Bissingerinnen mit 8:5, gegen die ersatzgeschwächten Jesingerinnen mit 8:4. Diesen unterlief bereits vor der Partie ein ärgerlicher Fehler: „Leider wurde durch eine Unachtsamkeit eine falsche Aufstellung durchgegeben“, berichtete Jesingens Katrin Pfender. So wurde das Spiel vom Klassenleiter zu null gewertet.

Bezirksklasse

Auch für die „Zweite“ aus Jesingen läuft es nicht rund. Nach dem 1:8 gegen den VfL Kirchheim wurde sie vom Spielbetrieb zurückgezogen. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, bedauert Kat­rin Pfender. „Aber die „Erste“ benötigt immer Ersatz, und die Doppelbelastung ist personell nicht mehr zu stemmen.“Max Blon

Anzeige