Lokalsport

Dettinger liegen in Lauerstellung

Volleyball Nach 3:0-Sieg in Bad Waldsee hält die SG Kontakt zur Landesliga-Spitzengruppe.

Bad Waldsee. Die Landesliga-Volleyballer der SG Dettingen/Unterboihingen bleiben im Rennen um die Herbstmeisterschaft an der Spitzengruppe dran. Durch den klaren 3:0-Sieg gegen Aufsteiger TG Bad Waldsee II schmetterten sich die Volleyballer in eine gute Ausgangsposition für die letzten Spiele der Hinrunde.

Anzeige

Die SG startete wachsam und routiniert in das Spiel. Mit druckvollen Aufschlägen zwang man den Gastgeber zu harmlosen Angriffsaktionen, die durch die Abwehrreihe der SG leicht entschärft wurden. Auf eigener Seite konnten die SG-Zuspieler Hanns Scheibe und Stephan Lehmann ihre Angreifer immer wieder variabel in Szene setzen. Lediglich zwölf gegnerische Punkte ließ die Mannschaft von Coach Christoph Sick zu, bevor der Satzball zum 25:12 verwandelt wurde.

In Durchgang zwei schlich sich etwas Nachlässigkeit. Nach einer Auszeit beim Stand von 6:6 war davon aber nichts mehr zu spüren. Wieder gelang es, durch Aufschläge den Gegner zu brechen. Mit 25:18 ging auch der zweite Satz auf das Konto der Gäste. Konsequent spielte das Team um SG-Kapitän Michael Melzer auch den dritten Satz zu Ende. 25:14 hieß es nach einer guten Stunde Spielzeit. Erfreulich war vor allem das Teamgefüge. SG-Trainer Sick wechselte munter durch, was dem Spielaufbau aber keinerlei Abbruch tat. Jeder SG-Spieler zeigte eine konzentrierte Leistung und war auf den Punkt fit.

Nach diesem Spieltag steht die SG mit 15 Punkten auf Platz vier der Tabelle und mit zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer TSV Bad Saulgau weiterhin in einer guten Ausgangsposition im Kampf um die Herbstmeisterschaft. Bevor die Weihnachtspause beginnt, dürfen sich Spieler und Zuschauer noch über vier Spiele in eigener Halle freuen. Am ersten Doppelheimspieltag am 11. Dezember in der Dettinger Sporthalle empfängt die SG den TV Rottenburg III sowie den VC Baustetten. Eine Woche danach sind der Tabellenzweite TSB Ravensburg sowie der TSV Eningen II zu Gast in der Sporthalle im Grund in Wendlingen.leh

So spielten sie

SG Dettingen/Unterboihingen: Babinger, Dokla, Frank, Hommel, Hummel, Keck, Lehmann, Melzer, Metzenthin, Scheibe