Lokalsport

Dettinger Nagelprobe gegen Titelmitfavorit Grafenberg

Kreisliga A Die SFD müssen am Sonntag eventuell auf ihre Toptorjäger Lämmle und Isci verzichten.

Einsatz offen: Dettingens Torjäger Tim Lämmle kehrt morgen erst aus dem Urlaub zurück.
Einsatz offen: Dettingens Torjäger Tim Lämmle kehrt morgen erst aus dem Urlaub zurück.

Dettingen. Nach dem glücklichen 3:2-Sieg gegen den TSV Jesingen gibt es für Fußball-A-Ligist SF Dettingen am Sonntag ein Kräftemessen gegen einen direkten Aufstiegsmitfavoriten: Der TSV Grafenberg gastiert unter der Teck. Die Gäste sind mit einem überzeugenden 6:3-Erfolg gegen den TSV Weilheim II in die Runde gestartet.

Anzeige

Ob die beiden in Jesingen abwesenden Dettinger Torjäger Tim Lämmle und Coskun Isci mit dabei sein werden, entscheidet sich kurzfristig: Beide werden am morgigen Samstag aus dem Urlaub zurückerwartet. Unabhängig davon appelliert SFD-Sportchef Thomas Beller an die Geduld der Dettinger Fußballfans, sich noch etwas in Geduld zu üben: „Es wird noch drei bis vier Spiele dauern, ehe wir unsere Form erreicht haben.“

Einen Auftakt nach Maß feierte der AC Catania Kirchheim beim 3:0 gegen die SpV 05 Nürtingen. Nun hofft Spielertrainer Michel Forzano, dass seine Mannschaft beim TSV Altdorf so weitermacht. „Ich habe zum Anfang der Saison noch keine Lust darauf, die Punkte zu teilen.“ Wermutstropfen: In den nächsten Wochen muss der AC-Coach auf Abwehrchef Sasa Lukic verzichten, der nach seiner Schiedsrichterbeleidigung beim Teckbotenpokal eine Sperre von acht Spielen aufgebrummt bekommen hat.

Ebenfalls erfolgreich in die neue Saison gestartet ist Aufsteiger TV Unterlenningen. „Das war eine super Auftakt“, lobt TVU-Abteilungsleiter Marc Schmohl das 4:2 über Grötzingen, das nun im Auswärtsspiel beim FV 09 Nürtingen II bestätigt werden soll. „Das ist ein unbequemer Gegner, und wir wissen nicht, ob es bei denen Verstärkungen aus dem Landesliga-Kader gibt“, sagt Schmohl. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Kevin Rieke. Der Unterlenninger Torjäger (47 Treffer in der abgelaufenen Kreisliga-B-Saison) laboriert an einer Oberschenkelprellung.

Beim TSV Jesingen attestiert das Trainerduo Gaetano Caruana und Stefan Haußmann dem Team trotz der Auftaktniederlage gegen die SF Dettingen eine ordentliche Leistung. „Wenn es uns gelingt, auch noch die letzten 20 Prozent herauszuholen, sind wir auf einem guten Weg“, sagt Caruana. Bei Aufsteiger SPV 05 Nürtingen sollen die ersten Zähler geholt werden.

Ein paar Kilometer weiter in Nabern hatten sich die Verantwortlichen des SVN den Saisonstart ganz anders vorgestellt. Nach der 0:4-Pleite gegen Aufsteiger TSV Oberensingen II steht die Elf vom Oberer Wasen auf dem letzten Tabellenplatz. „Es muss sich einfach alles ändern“, fordert Sportchef Axel Maier eine deutliche Steigerung im kämpferischen und läuferischen Bereich.

Auch der TSV Weilheim II ist mit einer Niederlage in die neue Runde gestartet. Im anstehenden Heimspiel gegen den TSV Oberboihingen ist Wiedergutmachung angesagt. Weilheims Trainer Robert Walter legt dabei sein Augenmerk auf die Abwehrarbeit, denn in der ersten Begegnung gegen Grafenberg musste Keeper Felix Denzel gleich sechsmal hinter sich greifen.Klaus-Dieter Leib