Lokalsport

Dettinger Welt steht Kopf 

Fußball-Kreisliga A Eine schwache halbe Stunde gegen Altdorf bringt die personell geschwächten SFD in große Nöte. Der SV Nabern siegt dagegen mit 3:1 gegen die TG Kirchheim, während Weilheim II 1:7 untergeht. Von Helge Waider

Dettingens Musa Drammeh (am Ball) und Luca Bräuning hatte gegen die Gäste aus Altdorf am Ende knapp das Nachsehen.  Foto: Markus Brändli

Christian Renz, seit vielen Jahren Fußball-Abteilungsleiter bei den Sportfreunden in Dettingen, wähnte sich gestern im falschen Film: „Nach 30 Minuten waren wir schon 0:4 hinten – gegen Altdorf!“ Ein Satz, der nicht despektierlich gegenüber den Gästen wirken sollte, sondern die Hilflosigkeit in der eigenen Mannschaft verdeutlichte. „Wir kommen personell auf dem Zahnfleisch daher“, suchte der Funktionär nach Erklärungen für die unerwartete Niederlage. Tatsächlich hemmte vor allem der verletzungsbedingte Ausfall von Spielertrainer Nebih Kadrija die offensive Schlagkraft des Schloßberg-Teams, die, so Christian Renz, „in der ersten Halbzeit gar nicht auf dem Platz schien.“ Die Aufholjagd, die die Dettinger Rumpftruppe in der zweiten Halbzeit beim Stand von 1:5 startete, war beeindruckend, wurde am Ende aber nicht belohnt. „Das muss ich jetzt erstmal alles verdauen“, resümierte der SFD-Fußballboss. ...

b giAiteress ma rneebO Wsnae

eWli se red aterpf Gegenr emd SV naerbN sneetgr ntcih reschw mha,etc eatnt es edi im iKcemhhrrei bryeD nbee b:etssl iDe peurpT nov rMoca nzKeu oektnn im ersten npetsihtciblSa otzrt eeesishicrprl arogs tbees cCennah cthni ni roeT haneb lteagt asd unuiimmlA rssi red NhaSoV-Cc hcna pishleclSsus noch emlain eid ndnWeu erd eensrt aHietblz .fua Zu seimde niZtuetpk lestipe ied eiuerdmgnnTe gtu imt udn eatht ucha eid neephctsedrnen Tnnrceh,cao dei eVpKe-NSer mnoiDki lerdA imt weiz raalzdnGenap uhnziect tah.emc Esrt hacn reine ntgeu neudSt rakeeimrt izDa kgluOre ide neraNerb 6.)(.3 Tim 73,(. 84). arft in edr teloiFzge ied hralPnrtzee. rDe rgmeidnueneT ngagel crdhu oiTag nsStoa jraouA erd rsnAechsfetrulfs 6.)7.( tiUmanltber rov mde fsSiuhpscffl ash k-tureGTA naaHk niSha wegen kerRmsieanle hocn ned -RnbtoGlee Katnro vno ciSihrdeteshcr dsnAare lehuoHraz udn ewseri einsem meaT mtaid ennei mA Edne tdnas nde SN,V erd nun tmi 03 tkPnune enein elnMteiesin cherreit a,th ien ntrdeieerv ,ebrteiisgsA edr bie esbreers awgeuhcvnneCrtren auhc lsnfealua ahCco rocaM uKzne andf edi cghieirnt Wetor zmu :elpiS Wr➀i nbahe es vmuä,stre dne Scak creehizttig mzhuueza.nc

i eehi Wml II htge edi sePtu usa

eteszbt ewi eid teteriDng arw rnetsge acuh dre SVT meielWhi .II Dei anreewturt oheh lgie-1dNe:rae7 biem TVS ngeGefrbar ekbma erd an aronoC kkreaernt eemihWelir iarrenT otbRre Wralte rnu am nfeTelo nud im eivkertciL im.t eotachGc rwdue eid aMcfnshnta vom estgnre wrennseabtdeuer -oAeirnaretrJuinn nniiaG oeMntain. Siemne eTam gign ma deEn neweg des zttezlu eeifibrgdundeenn uhca honc die Psute .asu oS etsmsu hics eWilshemi ewitZe ni rde rtdeveni nlaecgsegh g.eebn

E saFeetrtkdh ra os segnwee udn evtehiillc osarg etwas ehrm ealhtKir im Tlreli um eid hefceiassMtrt rde A etendbue iDe inse bsi ervi cihs esertgn aineeertrdnun ulidreneel .elsnol krtrdehtaFae - ma enEd ahmtec iwrede nlaemi ads nVsao-uoriCr ineen irStch dhrcu ide lWei meib nhrsebgeii tTlveenberainle Ggnoteebrßiltn edi emovCl-iAdp ufa teths, rwude dei eiaPtr gngee ned teazlewrnietptiz SVT nhHeuasart vom bVnarde .atzsgtebe iMt meine toianrlNehcmh s,ti os etlfrteleiafS iRud sre,nCy hinct orv rplAi uz he.adcenrr eeLn VTS hiergnnbOioeb eotknn die Gsutn edr dtSune imt emnie leilgTrofe .ntuzne fAu emd stusenKran am naglge ned eggen ned ztedttanritrliep nei i-decs1theenUn1:.n Bnenakde nkneot ihsc edr VTS vor amlle bie eeKpre denetiBc inmndSa,ee dre eenni nvo jinBmaen Eazlej ecesgsshnone tli.he etlOe-iVeprlSTiS enStaf eHin ienmet eudkgwrnz:anine susm anm cuha tim nru meien nukPt nerufidez