Lokalsport

Dettingerinnen feiern Kampfsieg gegen Schlusslicht

Volleyball Die TTV-Frauen klettern dank eines 3:2-Heimerfolgs über die VSG Ettlingen/Rüppurr auf den fünften Tabellenplatz in der Regionalliga.

Gut geblockt ist halb gewonnen: Die TTV-Frauen haben den dritten Saisonsieg eingefahren. Foto: Mirko Lehnen
Gut geblockt ist halb gewonnen: Die TTV-Frauen haben den dritten Saisonsieg eingefahren. Foto: Mirko Lehnen

Dritter Saisonsieg für die Regionalliga-Volleyballerinnen des TTV Dettingen. Nach dem Kampfsieg am vorletzten Wochenende gegen Backnang, konnte die Mannschaft um Trainer Roland Hunger gegen den Tabellenletzten VGS Ettlingen/Rüppurr zwar nicht ganz an diese Leistung anknüpfen. Dennoch reichte es für die TTV-Damen in einem durchwachsenen Spiel zum wichtigen Sieg. Durch den 3:2-Heimerfolg kletterte das Team auf den fünften Tabellenplatz.

Anzeige

Die TTV Damen fanden im ersten Satz rasch ins Spiel. Mit starken Angriffen wurde der Gegner unter Druck gesetzt, was den Spielaufbau der Gäste erschwerte. Durch platzierte Aufschläge konnten zusätzliche Punkte eingefahren werden. Dies wurde durch einen Punktevorsprung und einem zwischenzeitlichen Spielstand von 16:10 für den TTV belohnt. Den Abstand ließen sich die Dettingerinnen nicht mehr nehmen und beendeten den ersten Satz nach nur 21 Minuten mit 25:17.

Im zweiten Satz konnten die Gastgeberinnen zunächst nicht an die Leistung des ersten Durchgangs anknüpfen. Eine hohe Fehlerquote führte zu vielen Punktverlusten, die Gegnerinnen führten dadurch stets mit mindestens zwei Punkten. Durch Auszeiten von Trainer Roland Hunger konnte sich die Mannschaft jedoch wieder sammeln und kämpfte sich wieder heran. Allerdings zu spät, der Satz ging mit 22:25 verloren.

Auch der dritte Durchgang sollte keine Wende für die Heimmannschaft bringen. Die TTV-Damen hatten immer wieder mit Absprachefehlern zu kämpfen. Zusätzlich fehlte die Aggressivität in den Angriffen und Aufschlägen, sodass wichtige Punkte verschenkt wurden. Folge: Auch dieser Satz musste mit 20:25 an die Gäste abgegeben werden.

Im vierten Durchgang waren die Gastgeberinnen wieder hoch konzentriert. Es wurde um die Bälle gekämpft und auch im Angriff konnten wieder wichtige Punkte durch druckvolle Schläge von Johanna Resch und Meike Kehle eingefahren werden. Der TTV fand zu gewohnter Stärke zurück, glänzte mit nahezu reibungslosen Spielzügen. Schnell konnten sich die Gastgeberinnen absetzen. Mit einem klaren 25:14 ging dieser Spielabschnitt an den TTV.

Im fünften Satz ließen die Dettingerinnen keine Chance mehr aus. Immer wieder schafften sie es, Angriffe druckvoll ins Feld der Ettlinger Damen zu platzieren. Platzierte Aufschläge erschwerten die Annahme auf der gegnerischen Seite. Eine konzentrierte Annahme- und Abwehrleistung rundete das Spiel auf der Dettinger Seite ab. Der letzte Satz ging mit 15:5 an die Heimmannschaft.

In der Schlossberggemeinde ist man bereits auf die nächste Begegnung fokussiert. Am kommenden Samstag gastiert der TTV beim Tabellendritten, den Frauen des FV Tübinger Modell.sn

so spielten sie

TTV Dettingen im Kader: Babinger, Celeryn, Heinrich, Herdtle, Kehle, Kober, Nestel, Pinar, Preuß, Resch, Sharakova