Lokalsport

Deutscher Vizetitel für Lasse Pörtner

Tennis Kirchheims Nachwuchstalent wird mit der württembergischen U15-Auswahl Zweiter bei der DM in Berlin.

Kirchheim. 13 Jahr, wunderbar: Lasse Pörtner, Kirchheims großes Tennistalent, war einer der herausragenden Spieler bei den Verbandsmeisterschaften der Jugend und Junioren in Berlin. Mit der U15-Auswahl Württembergs erreichte er überraschend das Finale der Henner-Henkel-Spiele und darf sich jetzt deutscher Vizemeister nennen.

Gespielt wurden jeweils zwei Einzel und ein Doppel. Das WTB-Team gewann alle drei Gruppenspiele mit 3:0. Gegen Berlin-Brandenburg II siegte Pörtner im Einzel 7:6, 6:3 und im Doppel mit Eddie Schmidt 7:5, 6:1. Gegen Hamburg (6:0, 6:2) und Westfalen (6:4, 3:6, 10:5) pausierte er im Doppel. Ebenso im Halbfinale gegen Berlin-Brandenburg I, wo er mit seinem Einzelsieg (6:0, 6:3) den 2:1-Erfolg und damit den Einzug ins Finale sicherstellte.

Pech für Württemberg, dass Laurent Cotac im Endspiel gegen Schleswig-Holstein mit einer Schulterverletzung passen musste. Personell geschwächt unterlag das WTB-Team mit 0:3. Lasse Pörtner lieferte dem über ein Jahr älteren Georg Eduard Israelen, der deutschen Nummer eins der U15, einen großen Kampf, musste sich jedoch nach vier Satzbällen im zweiten Durchgang 2:6, 6:7 geschlagen geben.

Nach der Siegerehrung ging es mit dem Umweg Elternhaus Kirchheim gleich weiter nach Prag zur European Tour, wo er vom heutigen Donnerstag bis Sonntag im Einsatz ist - stressige Wochen für den Jungen, der vor Berlin noch ein Turnier auf den Azoren und ein Trainingslager in Porec/Kroatien absolviert hatte. Ein Leben wie ein Profi. Nur gut, dass Lasses schulische Leistungen am Kurpfalz-Gymnasium Mannheim mit denen im Tennis Schritt halten können. Klaus Schlütter

Anzeige