Lokalsport

Dicke Überraschung im bayrischen Kreuth

Johanna Zantop wird deutsche Vizemeisterin

Bei den deutschen Vielseitigkeits-Meisterschaften im baye­rischen Kreuth hat Johanna Zantop (RFV Weilheim) einen ausgezeichneten Erfolg errungen. Sie wurde Vizemeisterin bei den Junioren.

Hatte gut lachen: Johanna Zantop auf ihrem Pferd Santana‘s Boy.Pressefoto
Hatte gut lachen: Johanna Zantop auf ihrem Pferd Santana‘s Boy.Pressefoto

Kreuth. Los ging es mit einer ersten Verfassungsprüfung. Weil es sich bei der deutschen Meisterschaft um eine lange Prüfung (CCI*) handelt, werden die Pferde gründlich vor Turnierbeginn auf Fitness getestet. Dies war für Johanna Zantops Pferd FBW Santana‘s Boy kein Problem. Tags später folgte die Dressur. Mit ihrer bislang besten Wertnote in einer Sternchen-Prüfung lag Johanna Zantop am Ende des Tages mit 42,3 Fehlerpunkten auf Rang sieben. Allerdings lagen die ersten 12 Reiter sehr dicht beieinander. In der Königsdisziplin Geländeritt schieden von einem Teilnehmerfeld von 79 Reitern 22 Reiter aus. Von den verbliebenen Reitern gingen lediglich 22 ohne Strafpunkte durchs Gelände. Am Ende lag Johanna Zantop plötzlich auf einem Medaillenrang (Bronze) in der deutschen Juniorenmeisterschaft (DJM) und war Vierte im Gesamtklassement.

Beim abschließenden Springen ging die RFV-Reiterin als Viertletzte in den Parcours. Hoch konzentriert schaffte sie einen fehlerfreien Ritt und hatte damit nahezu sensationell die Medaille sicher. Das Glück der 16-Jährigen war übergroß. So groß, dass sie im ersten Moment gar nicht realisiert hatte, dass die nachfolgende Reiterin eine Stange abwarf und sie daher auf Rang zwei in der DJM beziehungsweise auf den dritten Rang in der Gesamtwertung hochrutschte.

Im Anschluss an das Turnier wurden ausgewählte Reiter, unter ihnen Johanna Zantop, vom Bundestrainer zu zwei Sichtungsturnieren eingeladen. Eines findet in Hünxe statt und das andere in den Niederlanden. Dort werden die Teilnehmer für die Europameisterschaft im August in Bialy Bor (Polen) ausgewählt.gk

Anzeige