Lokalsport

Die Bahn frei halten für die Radler

Radsport Für das Jedermann-Rennen im Rahmen der Deutschlandtour werden noch Streckenposten für den Bereich Kirchheim gesucht. Von Karin Ait Atmane

Die Gelegenheit, bei einem Radrennen vom Straßenrand aus anzufeuern, ist in der Teckregion selten. Am Sonntag, 26. August, bietet sie sich im Rahmen der wiederbelebten Deutschlandtour. Nach einem viertägigen Etappenrennen treffen die Profis der deutschen Radsport-Elite in der baden-württembergischen Landeshauptstadt ein. Gleichzeitig findet an diesem Tag ein Jedermann-Rennen statt, das auch durch den Kreis Esslingen führt. Albert Bosler sorgt als ehrenamtlicher Streckenkoordinator für die Betreuung am Straßenrand.

Anzeige

In manchen Gemeinden sind bereits alle Dienste abgedeckt, an anderen Abschnitten bestehen noch Lücken. Dazu gehören Ötlingen wie auch der Stadtbereich von Kirchheim. Dabei sei der Job sehr attraktiv, findet der Koordinator: „Die Helfer sind mittendrin in der einzigartigen Rennatmosphäre. Sie leisten einen aktiven Beitrag zum Rennen und verdienen auch noch etwas.“ Die Aufgabe der Streckenposten ist, die Rennstrecke von Verkehrsteilnehmern, Passanten und Zuschauern frei zu halten und die Sperrmaßnahmen zu überwachen. Der Einsatz dauert rund zweieinhalb Stunden und wird mit einer Aufwandsentschädigung von zehn Euro pro Stunde honoriert, das Mindestalter liegt bei 18 Jahren.

Bosler, ehemaliger Funktionär beim Württembergischen Radsportverband, hat schon manches Radrennen organisiert. Doch durch die Dopingskandale hat der Radsport an Publikumsgunst verloren und ist auch finanziell ins Trudeln geraten. Die Deutschlandtour, eigentlich über 100 Jahre alt, hat gerade zehn Jahre lang pausiert. Nun soll das Etappenrennen wieder aufleben, mit neuem Konzept, zu dem auch das Jedermann-Rennen gehört.

Parallel zu den Profis, die ihren letzten Streckenabschnitt von Lorsch nach Stuttgart zurücklegen, treten die Jedermänner in die Pedale. Sie starten in der Stuttgarter Stadtmitte und haben zwei Touren zur Auswahl stehen: die kleinere „Weinbergrunde“ mit 57,5 Kilometern Länge und die „Runde durch die Region Stuttgart“ mit 117,5 Kilometern. Bis Obertürkheim verlaufen beide auf der gleichen Straße, dann biegt die Weinbergrunde ab ins Remstal. Die längere Route führt neckaraufwärts über Esslingen, Oberesslingen, Deizisau, Wernau und Bodelshofen nach Kirchheim. Notzingen und Roßwälden sind die nächsten Stationen, bevor es in den Kreis Göppingen und dann nach Remseck geht, Von dort aus verläuft die große wie die kleine Runde des Jedermann-Rennens auf der Strecke, über die wenig später die Profis nach Stuttgart flitzen werden.

1 Alle Informationen rund um die Jedermann-Tour gibt’s unter www.deutschlandtour.com/de/jedermanntour. Kontakt und Anmeldung als Streckenposten: Albert Bosler, Roßwälder Straße 40, 73274 Notzingen, Telefon 0 70 21 27 89 oder 01 74 3 07 33 23 (mobil), E-Mail albert.bosler@wrsv.de.

Straßenabschnitte sind für den regulären Verkehr gesperrt

In den Durchfahrtsorten sind die Straßenabschnitte am 26. August nur für den unmittelbaren Zeitraum des Hobbyrennens zwischen 10 und 14.30 Uhr für den regulären Verkehr gesperrt. Die kurzfristige Einschränkung in der jeweiligen Kommune am 26. August orientiert sich an der Durchfahrtszeit der Radsportler, die sich auf www.deutschland-tour.com/verkehr findet.

Rund 30 Minuten vor dem Feld der Radsportler sorgen die örtliche Polizei, eine mobile Motorradstaffel und Streckenposten des Veranstalters für eine freie Strecke. Ein Polizeifahrzeug mit roter Flagge kündigt 15 Minuten vor den herannahenden Radsportlern das Rennen an. Nachdem alle Teilnehmer den Streckenabschnitt passiert haben, gibt ein Polizeifahrzeug mit grüner Flagge die Strecke für den regulären Verkehr wieder frei.

Zur Vorabinformation wird bereits seit Anfang August die Strecke durch Hinweisplakate für alle Anwohner kenntlich gemacht. Diese Plakate und zusätzliche aufgestellte Halteverbotsschilder weisen darauf hin, dass die Strecke am 26. August nicht beparkt werden darf.

Ausführliche Infos auf www.Deutschland-Tour.com/verkehr.pm