Anzeige
Lokalsport

Die „Bissinger Meile“ verlässt den virtuellen Raum

Breitensport Das Rad-Bergzeitfahren am Dachsbühl findet nach zweijähriger Corona-Pause wieder mit Publikum und im gewohnten Rahmen statt.

Bissinger Meile 2019

Raus aus der virtuellen Welt von „Strava“, rein ins richtige Leben: Die „Bissinger Meile“ soll am Sonntag,19. Juni, wieder zum Festtag für alle Radlfans werden, die ihre Form beim Bergzeitfahren unter Beweis stellen wollen. Nach zweijähriger Pause wegen der Corona-Pandemie hat der Veranstalter angekündigt, in diesem Jahr zum gewohnten Format zurückkehren zu wollen. Die Alpin- und Radsportabteilung des TV Bissingen sorgt also wieder mit Bewirtung und Rahmenprogramm an der Strecke für Festatmosphäre. Das Startfenster am Dachsbühl, am Radweg zwischen Bissingen und Neidlingen gelegen, ist von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Die Siegerehrung im kleinen Festzelt findet um 17 Uhr statt. Was Starter und Vehikel angeht, gilt wie immer auf der „Meile:“ Erlaubt ist alles, was Familie und Garage hergeben.  tb

Anzeige