Lokalsport

Die Blauen nutzen ihre Chancen nicht

Der VfL Kirchheim unterliegt in Nellingen mit 2:3

Fußball-Bezirksligist VfL Kirchheim hat sich beim Tabellenvierten TV Nellingen nicht für seine engagierte Leistung belohnt. Trotz der 2:3-Niederlage auf den Fildern hat der VfL noch Chancen auf den Relegationsplatz, denn auch Konkurrent FTSV Kuchen patzte beim 0:1 gegen Rechberghausen.

Ostfildern. Für die Gäste aus Kirchheim begann die Partie auf den Fildern nach Maß: Bereits in der 5. Minute ging der VfL durch Incorvaia in Führung. Nach einer scharfen Freistoß-Flanke von Beck verlängerte der den Ball ins Nellinger Tor. Doch nur zwei Minuten später bereits glich Nellingen aus. Reitzle setzte sich energisch durch und schob zum Nellinger Ausgleich ein.

Fortan entwickelte sich ein rassiges Spiel auf beiden Seiten. Der TV Nellingen hatte mehr Ballbesitz, die Gäste aus Kirchheim die besseren Chancen. Nachdem sich Renn in der 25. Minute gegen gleich zwei Nellinger Gegenspieler durchgesetzt hatte, verpasste er das Gehäuse nur um Zentimeter. In der 30. Minute wurde Siegert mustergültig von Incorvaia freigespielt, dieser scheiterte aber frei stehend am gut reagierenden TVN-Torhüter Köper. Auf der anderen Seite hatte der VFL Glück, als Rossipal eine Flanke nicht verwerten konnte. In der 40. Minute hatte der ständige Unruheherd Renn noch eine Gelegenheit, verfehlte jedoch erneut.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Kirchheim hatte viele Chancen, agierte aber zu umständlich. In der 57. Minute scheiterte Siegert am Pfosten. Fünf Minuten später lief Incorvaia alleine auf Köper zu, der jedoch erneut klären konnte. In der 73. Minute schließlich die spielentscheidende Szene: Nellingens Kapitän Franz zögerte vor dem Kirchheimer Tor zu lange, sodass Spielertrainer Markus Schweizer den Ball klären konnte und Franz nur noch Schweizers Fuß traf. Zur Verwunderung aller entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß. Nach heftigen Kirchheimer Protesten fragte der Schiedsrichter nochmals bei Kapitän Franz nach, dieser blieb dabei, dass es ein Foul war. Lanzano verwandelte den fälligen Elfer sicher zum 2:1.

Der VfL war danach sichtlich geschockt. Ausgerechnet Franz erzielte dann in der 73. Minute nach einem Eckball per Kopf das 3:1. Kirchheims Torjäger Singh gelang in der 84. Minute nach einer schönen Einzelleistung noch der 2:3-Anschlusstreffer, doch dabei blieb es.. Die Blauen warfen zwar noch einmal alles nach vorne, wurden aber nicht mehr mit dem Ausgleich belohnt. Pech für die Kirchheimer, die sich durch die vielen vergebenen Chancen nicht für ihre engagierte Leistung belohnt haben.ms

TV Nellingen: Köper – Ege, Caggiano, Özdemirli, Egger – Reitzle, Karakoc (60. Lanzano), Uysal (75. Renz), Cakir (69. Khatoun) – Franz, Rossipal

VFL Kirchheim: Rathgeb – Deuschle (33. Wagner), Capano, Köber, Ma. Schweizer – Beck, Ruoff, Mi. Schweizer, Siegert – Renn (73. Singh), Incorvaia

Tore: 0:1 Incorvaia (5.), 1:1 Reitzle (7.), 2:1 Lanzano (73. FE), 3:1 Franz (76.), 3:2 Singh (84.)

Gelbe Karten: Rossipal, Eggert, Özdemirli, Uysal – Ma. Schweizer, Ruoff, Siegert

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Stefan Schweizer

Anzeige