Lokalsport

Die erste Auflage der VfL-Sporttage macht Lust auf mehr

Handball, Fußball, Basketball - bei den Sporttagen im Kirchheimer Stadion haben sich die VfL-Abteilungen mächtig ins Zeug gelegt
Handball, Fußball, Basketball - bei den Sporttagen im Kirchheimer Stadion haben sich die VfL-Abteilungen mächtig ins Zeug gelegt. Foto: Markus Brändli

Drei Tage voller Sport und Spaß haben die 110 Teilnehmer der ersten VfL-Sporttage über das verlängerte Wochenende im Kirchheimer Stadion erlebt. An insgesamt elf Stationen stellten 75 Kinder und 40 Erwachsene ihr Können unter Beweis und sammelten Punkte nach einem ausgeklügelten System. Darüberhinaus ergatterten alle Teilnehmer an den Leichtathletikstationen unter der Regie von Edith Mergl und ihrem Team das Sportabzeichen. Christopher Andrä und seine Mannschaft boten an den Stationen der Fußballer Dribbeln, Passen und Torwandschießen. Die Basketballer um Abteilungsleiter Marco Wanzke hatten verschiedene Wurfarten auf einen Korb im Angebot. Zielwerfen, Prellen und ein Hindernislauf standen bei den Handballern auf dem Programm, das Tim Hamann auf die Beine gestellt hatte - und nicht nur das: Der ausgebildete Sportökonom hatte auch das Konzept der Sporttage erstellt und war als der für Auswertung und Ranglistenerstellung zuständige Mann das Bindeglied zwischen den Abteilungen - mit Erfolg: Basketballer, Handballer und Fußballer arbeiteten Hand in Hand für das gemeinsame Ziel, das bei der zweiten Auflage im kommenden Jahr noch größer werden soll: Mit noch mehr Mitgliedern und dann auch wieder Zuschauern soll im Rahmen der Sporttage ein Vereinsfest steigen. pm


Anzeige