Lokalsport

Die Fieberkurve steigt

Handball Der TSV Owen ist von heute an drei Tage lang Gastgeber eines der größten Turniere im Süden. 154 Mannschaften kämpfen beim 28. SV-Cup um die Pokale. Von Bastian Reckziegel

Hochbetrieb in der Au: Das Owener Sportgelände ist zum 28. Mal Schauplatz beim SV-Cup.Foto: Genio Silviani
Hochbetrieb in der Au: Das Owener Sportgelände ist zum 28. Mal Schauplatz beim SV-Cup.Foto: Genio Silviani

Der Sommer ist als handballlose Zeit bekannt. Und während scheinbar die ganze Sportwelt dem Finale der Fußball WM entgegenfiebert, wird Owen wieder zum Handball-Mekka. Drei Turniertage, 154 Mannschaften, weit über 300 Spiele auf sieben Rasenplätzen und - so hofft Veranstalter TSV Owen - wieder Hunderte von Besuchern am Spielfeldrand. Die 28. Auflage des SV-Cups, die heute Abend mit dem Hobbyturnier beginnt, ist wie immer das Highlight nicht nur im Vereinskalender und bedeutet für die Helfer des TSV: drei prall gefüllte Tage und Nächte mit jeder Menge Arbeit.

Anzeige

Den Auftakt macht das über die Jahre immer beliebter gewordene Hobbyturnier am heutigen Freitag ab 17 Uhr. Beim Vergleich der 28 bunten Teams steht der Spaß im Vordergrund. Außerdem ist schon vor dem ersten Anpfiff sicher, dass es einen neuen Sieger geben wird. Titelverteidiger „Terra“ aus Kirchheim ist in diesem Jahr nicht am Start. Nebenbei bietet das Hobbyturnier Gelegenheit, alte Bekannte der lokalen Handballszene mal wieder im Trikot zu erleben. Nach dem Finale sorgen die „Partyschwaben“ mit Livemusik für Stimmung im Festzelt.

Debüt der Spielgemeinschaft

Am Samstag beginnt das Turnier um 10 Uhr mit den C- und B-Jugend-Mannschaften. Hier sind zum ersten Mal die neu formierten Teams der HSG Owen/Lenningen am Start. Um 12 Uhr greift die A-Jugend männlich ins Turniergeschehen ein, bevor die Frauen kurz darauf das Feld vervollständigen. Hier kämpfen zwei Fünfer-Gruppen um das Erreichen der Vorschlussrunde. Die Finalpartien werden ab 18 Uhr angepfiffen. Während sich die zahlreichen Jugendmannschaften am Abend auf die Übernachtung in Zelten vorbereiten, steigt im großen Festzelt die Party mit DJ-Musik.

Am Sonntag geht es ab 9 Uhr für die E- und D-Jugend-Teams um Tore und Punkte. Insgesamt 36 Mannschaften werden für volle Spielfelder sorgen. Zum Mittag startet dann die Konkurrenz der A-Jugend weiblich ins Turnier, während die acht Männermannschaften sich noch bis 13 Uhr gedulden müssen. Gastgeber TSV Owen hat mit seiner ersten Mannschaft die Chance, in diesem Jahr den dritten Turniersieg in Folge einzufahren (mehr dazu im Artikel unten). Neben den Aktiven haben aber auch die Jüngsten im gesamten Turnier wieder ihren großen Auftritt. Bei den Spielen der zwölf Minimannschaften herrscht erfahrungsgemäß das größte Gedränge rund um die Spielfelder. Mit den Finalpartien der Herren und den letzten Spielen der Minis endet das Turnier am Sonntag gegen 16.30 Uhr. Fußballfans unter den Handballanhängern stehen übrigens vor keiner schweren Entscheidung: Sowohl das Halbfinale am Samstag um 16 Uhr wie auch das Finale der WM am Sonntag um 17 Uhr wird im Festzelt auf einer LED-Großbildleinwand übertragen.

1 www.svcup-owen.info - hier finden sich alle Informationen, Spielstände und Bilder