Lokalsport

Die halbe Miete ist bezahlt

Fußball-Bezirksliga Tolle Bilanz der Teck-Clubs: Der VfL macht die Relegation zur Landesliga fix, Jesingen und Neidlingen sind praktisch gerettet und Weilheim landet einen Coup in Eislingen. Von Walter Rau

Erleichterung nach der Entscheidung: Der VfL kämpft um einen Platz in der Landesliga. Foto: Genio Silviani

Auf die Patzer der Konkurrenz und die Nachbarschaftshilfe aus Jesingen (1:1 gegen Esslingen) und Weilheim (1:0 in Eislingen) war der VfL am Ende nicht mehr angewiesen. Unterm Strich sorgte ein verdienter 3:1-Heimsieg gegen den FV Neuhausen für das Abenteuer Landesliga-Relegation. „Nach einer starken ersten Halbzeit, in der wir deutlich höher hätten führen müssen, haben wir am Ende alles reingeworfen und sind belohnt worden“, war VfL-Coach Armin Ohran erleichtert über den tollen Saisonabschluss. Salih Egrlic mit seinem 21. Saisontreffer machte mit einem schönen Konter kurz vor Schluss alles klar. Der Kirchheimer Gegner für die erste Relegationsrunde steht noch nicht final fest. In der Bezirksliga Ostwürttemberg werden dem TV Neuler im Finish aber bessere Chancen als dem FV 08 Unterkochen eingeräumt. Neuler wird mit Gioacchino Colletti zudem von einem ehemaligen VfL-Akteur trainiert. Ohran will nun mit „voller Kapelle“ im Rhythmus bleiben für den Schlussakkord in Weilheim und die dann anstehende Relegation. ...

i De ierhmeWeli baenh se urhdc dei smaofe und dem hictn mndire in giEnnlesi tsbles in edr ,andH mti dnmestnesi enemi semiR ngeeg edn LVf ma ztlnete laptSgei dne lsaatesKnlerh teerfpk zu m.aechn iMt eneri ctnitskaeh tsesriMuinelteg behan hsic ide grLbrKuckemii- edi egtu ggiunnAoisossapt mi skeAmbiiigstr ebrtiear.et aGiz yBolu rwa dre leoengd im nticdaasbn.hioEhce dnu Gekihscc aehbn iwr tgu ettviidrge ndu nrwea envro bga eniarVrTTSW- wUe eHht zu lltookoPr. eiEn nresaPkcdeeol terhüf zu nieer eieeedvfsnrn ctrugunhsiA las sston Ⓚ mti rE,gfol dei luNl leith snd.at sda ldisEepn geegn crheiihmK ertetraw ethH iene stuaEnpngnn edr loetnsuriaPat.niso

Ds a Slepi tim nhkaeararlFitc eggne ga-oiiLDn TSV Nglikaeciannfert rwa üfr dne TV inNeenlgid ein Slidegepbil dre nemeatgs .asnSoi trieaP sndta tiSpz auf Knofp ni eedib tlsltee -rpeNeierVTtrnilSa rikPcta tsef. So chau ni rde ltnzeet etuniM rde ,ztshilNiepcea lsa eni aEklclb rde ivcletuhrm rpe ,Hnselaidp cshwele cntih tndgheea dwu,er ruedw nud mi Ggeuzgen sda tnesndhieeced 4:2 chudr nbaiFa oazktL eifl. sad cnho in ide enoHs hg,te annd iggn tswea nthic imt nhtceer gDneni z.u hIc elehn cimh asu med t,nrseFe assd riw den saasreKhleltn cahfstegf oetnriemktm die drie nkPuet nud 15 Tero oupVnrrsg ufa nde lrRnnsgait.ageoe nrtcendpesEh htcfue ilef dei eihescdßnlean taPry fua med ltzaP mi s.ua

ni Ee nru um Nuanenc stecrhelche gsgugsalnAae eiw neeinNligd tah rde cktehgniuelp VST sgen.eJin arTiren afSten blgatu etsf an nde slKsen.ahlrate tllseo cthni mher levi aepsiresn. riW olenwl shcetän eWoch in longeincPh ned eDkecl negeG dne CF snElsnegi gnlea die pkorestelnferG ieen nudetS ni staF tmi edm pAfbiff ni edr intbsee iuMetn edr apesNiceiltzh ifle dohc nhco erd hlusieAc.g W➀ir ethnät cauh earb eni tkunP engeg os eenni Ggreen sti cntih eDi geesniJr etrnlhea kmdneoem snoiaS mvo abNrcah LVf. wleJies iwze eAuetrk asu esedns srtree nMtfnacsah und U19 ensoll .memkon mNnea wlotel sret in ned ehoWnc iti.lenetm

HE :GS maDar ni der pzseaNchlitie

u mZ ertSneb zu ievl, umz ebneL ochn() uz i.ngwe siweguAnnrku las ni neesJnig ehtta sad tspeaidazilcrNameh auf erd Alb. niogenhslcP enSevt Stzöch ratf ni red 93. tueinM dei SEGH tmntei nsi ezrH. iBs dianh theat eid ratotl-rfPEa ruluefglopnosvfa dnu hucdr ied arogs whzhniiciteezslc end nengeagRisltora .neni iEen nkealF mzu eohlcrPign ishAgeulc und urz ersrtkhaScoc rfü edi GS. eabhn nde egiS thnci die teZi ahecbrgt, asd ist xretem btr.tie tztJe wir afu readen fonhfe udn sind zmu nSiege in raauunFd hat AreGkutHSE- lnioraF Lnezauz edi fougnHnf hnoc hncti elonre.rv eaLzzun seumts ni red 68. tiMune hnca niree mstrbNeeo mti Rot mvo atz.lP Er täeth im tezetln ssloanSpiie engwe sinee tdnhsaenene lrbsuaU abre heonihn nicht daibe enis