Lokalsport

Die Handwerker rücken bald ab

Im neuen Sportvereinszentrum hat am vergangenen Sonntag der Probebetrieb begonnen

Der Himmel präsentierte sich in Blau: Zum inoffiziellen Start des VfL-Sportvereinszentrums wurde von oben die passende (Vereins)-Farbe beigesteuert.

„Es hat allen viel Spaß gemacht“: Sportvereinsgeschäftsführer Norbert Pallaske hatte beim Start des Probebetriebs alle Hände vol
„Es hat allen viel Spaß gemacht“: Sportvereinsgeschäftsführer Norbert Pallaske hatte beim Start des Probebetriebs alle Hände voll zu tun. Foto: Markus Brändli

Kirchheim. Die VfL-Vorsitzende Doris Imrich kam schon rund fünf Wochen vor der offiziellen Eröffnung mit dem Händeschütteln und Begrüßen fast nicht nach. Kaum war am Sonntagvormittag erstmals die Eingangstür für den Probebetrieb geöffnet, fand sich rasch eine größere Anzahl von Interessierten und Neugierigen aller Altersklassen in dem umstrittenen Millionenobjekt ein. Der Besucherstrom ebbte auch im Laufe des Tages nicht ab.

Die Stimmung war gelöst bis heiter, zig Besucher rückten bereits voller Tatendrang mit Trainingsutensilien an. „Es hat allen viel Spaß gemacht“, konstatierte Norbert Pallaske (32) nach dem allerersten schweißtreibenden Schnupperkurs am frühen Morgen mit immerhin acht Teilnehmern, der zur Stärkung der Rückenmuskulatur diente. „Gerade für den Rückenbereich haben wir viele Angebote“, erklärte der blonde Rostocker, seit wenigen Monaten hauptamtlich als Sportlicher Leiter für den Fitness- und Wellnessbereich des Sportvereinszentrums zuständig.

Zwei großzügige Trainingsräume im Obergeschoss, jeweils mit einer breiten Glasfront versehen, stehen Diplom-Sportwissenschaftler Pallaske und seinem Team für das Kursprogramm zur Verfügung. „Im kleineren der beiden wird es mit Yoga, Pilates oder Reha-Sport eher ruhiger zugehen“, verdeutlicht Doris Imrich, „im größeren ist schon mal flotte Musik bei den Übungen und Kursen dabei“.

Was auffällt: Nicht nur aus diesen beiden Räumen, sondern auch aus allen anderen Bereichen ist der Blick, dank der großzügigen Glasfronten, nicht der schlechteste. „Wir wollten ein Gebäude mit viel natürlichem Licht, einem guten Anteil Holz sowie wenig Beton“, unterstreicht die VfL-Chefin, während sie aus dem mit blauem Boden ausgelegten Yoga-Raum auf das satte Grün des Stadionrasens und den Schafhof blickt. Auch im Cardio- und Krafttrainingsbereich im Erdgeschoss, für den „hochwertige Gerätschaften“ (Imrich) im Gesamtvolumen von rund 200 000 Euro angeschafft wurden, ist der freie Blick auf Sportplatz, Wiesen und Felder inklusive.

Als eine der Ersten schaute am Morgen Sybille Zimmermann vorbei. „Alles schön hell und geräumig“, stellte die per Fahrrad angerückte Notzingerin nach der Besichtigungstour fest, das Kursprogramm sei „vielfältig“. Noch mehr ins Detail ging Sigrun Schmied. „Die Gerätschaften sind sehr modern und speziell die Faszienrollen“, lobte die fachkundige Kirchheimerin, die selbst einen Schnupperkurs absolviert und sich fest vorgenommen hat, ab September dabei zu sein.

Noch werkeln die Handwerker im neuen VfL-Heim – und zwar besonders in jenem Teil, in dem der VfL Kirchheim mit Verwaltung und Seminarraum einziehen wird. Um das Gebäude zeugen zudem noch Bagger, weitere Handwerk-Gerätschaften und Bauschutt von noch nicht abgeschlossenen Aktivitäten. Ein Wasserschaden in der Küche des Verwaltungsbereichs, vermutlich durch ein undichtes Rohr entstanden, ist aktuell freilich der einzige echte Sorgenbringer. „Wir liegen ansonsten im Zeitplan und werden in rund zehn Tagen auch mit der VfL-Geschäftsstelle in die neuen Räumlichkeiten umziehen“, betont Doris Imrich.

Ob Umkleideräume, Erste-Hilfe-Raum, Spinning-Raum oder der weitere Fitness- und Wellnessbereich: Die Arbeiten sind überall in der Finalisierungsphase. Lediglich eine Holztrennwand im Erdgeschoss, einzelne Verbindungstreppen sowie verschiedenes Inventar sind neben den Arbeiten an der Außenanlage noch zu erledigen bis zur offiziellen Eröffnung am 17. September sowie dem Start des Kursprogramms zwei Tage da­rauf. Bis dahin gilt: Probetraining täglich zwischen 9 und 17 Uhr möglich.

Anzeige