Lokalsport

Die Heimserie hält

Handball SG-Frauen schließen mit Sieg gegen Neuffen zur Spitze auf.

In eigener Halle schwer zu bremsen: Shari Weber (links) und die SG Lenningen.Foto: Carsten Riedl
In eigener Halle schwer zu bremsen: Shari Weber (links) und die SG Lenningen.Foto: Carsten Riedl

Lenningen. Die Handballerinnen der SG Lenningen bleiben in dieser Saison in der Bezirksliga zu Hause weiter ungeschlagen. In einem kampfbetonten Spiel bezwang Lenningen den Tabellenneunten aus Neuffen mit 21:18 und geht damit als schärfster Verfolger an der Spitze punktgleich mit Tabellenführer SV Vaihingen in die Winterpause.

Für SG-Trainerin Nicole Schmid kam der Spielverlauf gegen die zweite Mannschaft des Turnerbunds wenig überraschend. „Es war klar, dass wir gegen Neuffen - anders als deren Platzierung vermuten lässt - alle Kraft brauchen werden“, sagt sie. „Kämpfen und beißen“ lautete daher die Order an die Mannschaft vor dem Spiel.

Die SG startete gut, begünstigt durch eine defensive Deckung des Gegners, die zunächst einfache Rückraumtreffer von Alicia Tegethoff ermöglichte. Beim Stand von 3:6 nach einer Viertelstunde stellte TB-Trainerin Kristin Meyer ihre Abwehrreihe jedoch auf ein 5:1-System um. Die Veränderung wirkte. Lenningen leistete sich plötzlich eine Vielzahl technischer Fehler. Die Gäste holten auf und gingen beim 10:9 kurz vor der Pause erstmals in Führung.

Pass-Sicherheit nach der Pause

Mehr Beweglichkeit im Angriff und ein besseres Rückzugsverhalten, so lauteten die Forderungen von Nicole Schmid in der Kabine. Im zweiten Durchgang wurde die SG dann sicherer im Passspiel und bot dem Gegner dadurch weniger Raum für Konter. Aus dem Spiel heraus tat sich Neuffen schwer gegen defensiv gut stehende Gastgeberinnen. Theresa Hüttig war diejenige, auf der im Rückraum beim Turnerbund die Hauptverantwortung lag. Sie war mit sechs Treffern am Ende erfolgreichste Werferin bei den Gästen.

Anders als auf Lenninger Seite, wo mit Susanne Kazmaier und Lena Gratz die beiden Außen zu Schlüsselfiguren wurden. Die insgesamt sieben Treffer der beiden leisteten einen wesentlichen Beitrag zur Zwei-Tore-Führung neun Minuten vor Schluss. Shari Weber setzte mit einem direkt verwandelten Freiwurf in der Schlusssekunde den Punkt hinter eine intensiv geführte Partie. „Besondere in der Offensive war es heute kein schönes Spiel, aber die Einstellung hat gepasst“, meinte SG-Spielführerin Alicia Tegethoff nach dem Abpfiff.jf

Spielstenogramm

SG Lenningen: Fiegenbaum, Susset - Bem, Blocher (3), Gratz (3), Kazmaier (4), Klein, Ringelspacher, Schilling (2), Schmid (4/4), Schur, Tegethoff (3), Wannenwetsch, Weber (2)

TB Neuffen: Koch, Schuhmacher - Burk, Ehrmann (2), Gähr (1), J. Hirner (2), V. Hirner, Hüttig (6), Janko (1), Kirchner, Kleiß (3/1), Lauser, Wagner, Weiss (3)

Anzeige