Lokalsport

Die Herren 30 im Jubelbad

Neidlingen. Die Männer-30-Mannschaft des TC Neidlingen ist auch in der Saison 2017 in der Verbandsliga vertreten. Die Mannschaft von Trainer Matthias Friedl sicherte sich einen verdienten 6:3-Sieg gegen Schwendi. Christian Renz (2) lieferte sein mit Abstand bestes Saisonspiel ab. Hoch konzentriert ließ er seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance und gewann glatt mit 6:1 und 6:2. Alexander Amiri (4) machte sich durch eine hohe Fehlerquote nur im ersten Satz das Leben schwer und gewann durch eine deutliche Leistungssteigerung in Satz zwei völlig verdient mit 7:6 und 6:0. Andreas Ochs (6) startete furios und gewann den ersten Satz mit 6:0. Im zweiten Satz kam sein Kontrahent besser ins Spiel, doch Ochs gelang das entscheidende Break zum letztlich verdienten 6:4 – die Neidlinger 3:0-Führung. Im Spitzenspiel verlor Simon Trägner (1) 4:6, 2:6. Stephan Munz (3) gewann dank Match-Tiebreak 6:4, 4:6, 10:5. Timo Proksch (5) verlor 1:2 nach Sätzen. Demzufolge stand es nach den Einzeln 4:2 für den Aufsteiger aus Neidlingen.

Anzeige

Das erste Doppel mit Trägner und dem für Ochs eingesprungenen Klaus Moll verlor 4:6, 4:6, jedoch sorgten Amiri/Munz (1:6, 6:1, 10:6) und Renz/Proksch (6:0, 6:3) für zwei Siege und den damit verbundenen Klassenerhalt. Zum letzten Spiel müssen Trägner und Co. kommenden Sonntag zum Tabellenzweiten nach Söflingen reisen, doch unabhängig von diesem Ergebnis gelang den TCN-Herren 30 ein schöner Erfolg.

In der Bezirksklasse 1 unterlagen die Herren 40 dem TC Baltmannsweiler trotz 4:2-Führung mit 4:5 und belegen vor dem letzten Saisonspiel Platz fünf. Die Damen 1 zogen in der Kreisklasse 1 mit 3:6 gegen den TC Oberboihingen II den Kürzeren. Nun steht nächste Woche für Hettenbach und Co. das entscheidende Spiel um den Aufstieg gegen den TC Gauingen an.rs