Anzeige
Lokalsport

Die Knights sind zum Siegen verdammt

Basketball Das Kirchheimer Zweitliga-Team hat noch drei Spiele vor sich. Um die Chance auf die Play-offs zu wahren, müssen alle gewonnen werden. Heute Abend geht es zuhause gegen die Artland Dragons.
Wollen die Knights eine Chance auf die Play-offs wahren, müssen sie sich gegen die Dragons mächtig strecken und zusammenhalten. Foto: Markus Brändli

Noch drei Spiele stehen für die Kirchheimer Zweitligabasketballer in dieser Saison an. Nach der unnötigen Niederlage vom vergangenen Mittwoch steht für Kirchheims Korbjäger bereits am heutigen Samstag das nächste Heimspiel an. Nur mit einem Sieg können die theoretischen Chancen auf die Playoffs aufrecht erhalten werden. Bei einer Niederlage würden sich die Teckstädter aus dem Rennen verabschieden. Für den Gegner geht es noch um weitaus mehr.

Eine intensive Achterbahnfahrt liegt hinter den Korbjägern aus Kirchheim. Drei Spiele innerhalb von sechs Tagen haben viel Energie gekostet. Hinzu kommt noch der Faktor, dass bei den beiden Niederlagen in Bochum und Vechta der Sieg jeweils schon zum Greifen nahe war, um ihn dann in der Schlussphase förmlich herzuschenken. Ein Verlauf, den man in dieser Saison schon öfter beim Team aus der Teckstadt bemerken konnte.

Doch noch ist die Messe nicht gelesen. Sechs Punkte sind noch zu vergeben, und theoretisch können die Mannen von Headcoach Igor Perovic den Rückstand von vier Zählern auf die Playoffs noch aufholen. Zwar liegt es nicht mehr in der eigenen Hand, doch die Schwaben wollen zuhause nochmals alles aus sich herausholen. „Die letzten Spiele waren mental und körperlich extrem hart. Wenn man dann auf diese Art und Weise verliert, ist das doppelt bitter. Dennoch wollen wir nochmals alles aus uns herausholen und Gas geben,“ sagt Sportchef Chris Schmidt.

Für den Gegner, die Artland Dragons, steht am Samstag weitaus mehr auf dem Spiel. Die Dragons rangieren derzeit auf Platz 15 der Tabelle – mit zwei Punkten Rückstand auf die Panthers aus Schwenningen und damit auf den ersten Nichtabstiegsplatz. Noch vor wenigen Wochen galt die Truppe von Headcoach Patrick Flomo als nahezu sicherer Absteiger, doch die Mannschaft sorgte in den letzten Wochen für beeindruckende Siege, darunter den Erfolg gegen den unangefochtenen Tabellenführer aus Rostock, außerdem beim Playoff-Aspiranten aus Karlsruhe. Die Dragons müssen ihre letzten Partien unbedingt gewinnen, um die Chance auf den Nichtabstieg am Leben zu erhalten. Mit Zach Ensminger (16 Punkte pro Spiel) und Tramaine Isabell (14,6) dominieren zwei schnelle Guards das Spiel der Drachen. Sie in Schach zu halten, dürfte die Hauptaufgabe der Teckstädter sein. Unter den Körben sorgen Jonas Weitzel und Akim Jonah, der zu Saisonbeginn noch für Kirchheim aktiv war, für Stabilität und offensive Gefahr. Mit Adam Pechacek und Adrian Breitlauch fallen zwei Leistungsträger der Quakenbrücker bereits seit einigen Wochen verletzungsbedingt aus. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Sporthalle Stadtmitte. Das Spiel wird auch auf www.sportdeutschland.tv übertragen. cs

Anzeige