Lokalsport

Die Luft wird immer dünner

Volleyball Den SG-Männern droht nach 0:3 in Fellbach der Oberliga-Abstieg.

Fellbach. Die Volleyballer der SG Neckar-Teck gehen in der Oberliga schweren Zeiten entgegen. Nach der 0:3-Pleite bei Spitzenreiter SV Fellbach III schwebt das Team aus Dettingen, Unterboihingen und Nürtingen als Tabellendrittletzter in akuter Abstiegsgefahr. Fünf Spieltage bleiben der SG noch, um sich aus eigener Kraft auf die rettenden Tabellenplätze zu schmettern. Gegen die TSG Tübingen soll am kommenden Samstag die Aufholjagd eingeleitet werden.

Beim ungeschlagenen Primus in Fellbach waren die Männer um Spielführer Michael Melzer im ersten Durchgang mit 12:25 unter die Räder gekommen. Für einen Funken Hoffnung sorgte der zweite Durchgang, in dem Alexander Rund als Außenangreifer überzeugte und sein Team wieder aufbaute. Mehr Stabilität in der Annahme sorgte für ein ausgeglichenes Spiel. Doch das Glück sollte auf Seiten der Heimmannschaft bleiben, die mit 25:23 die Nase vorn hatte. Auch im dritten Satz konnte die SG zunächst mithalten und zwischenzeitlich sogar die Führung übernehmen. Beim Stand von 21:20 wendete sich das Blatt allerdings: Fellbach übernahm das Ruder und tütete den Sieg beim 25:22 ein. leh


Anzeige