Lokalsport

Die Mission Wiederaufstieg läuft wie geplant

Tennis Der TC Weilheim II steuert in der Kreisklasse auf Titelkurs. Damen verlieren erneut.

Weilheim. Einen wahren Tennis-Krimi hat sich die zweite Herrenmannschaft des TC Weilheim beim 5:4-Sieg in der Kreisklasse 1 gegen den TC Faurndau II geliefert. Andre Hoffmann (Position 2), Fabian Pitzinger (4) und Daniel Schwörer (5) siegten jeweils glatt in zwei Sätzen. Tobias Rösch (3) und Mateo Zaklan (6) standen hingegen jeweils auf verlorenem Posten.

Somit ging es im Match von Sebastian Maschke (1) um die Frage, ob es mit 4:2 oder 3:3 in die Doppel geht. Der Match-Tiebreak sollte hier die Entscheidung bringen. Maschke führte bereits mit 8:4, der Gegner kam auf 9:7 ran, als Maschke einen Schmetterball verschlug. Danach kam es, wie es kommen musste: Der Gast behielt mit 12:10 die Oberhand. Danach sorgten Rösch/Schwörer (Doppel 3) für den vierten Punkt, ehe Maschke/Zaklan (2) verloren. Doch das Einserdoppel Hoffmann/Pitzinger konnte nach drei vergebenen Matchbällen beim 7:5, 6:4 den Weilheimer Sieg eintüten, durch den der TCW auf der Mission Wiederaufstieg ungeschlagen bleibt.

Einen Tag zum Vergessen erlebten die Damen im Verbandsligaduell bei der BTG Balingen. Die Weilheimerinnen traten nur zu viert an und Lisa Obermeier, Laura Schmidt, Bianca Obermeier und Mayra Heide konnten in den vier ausgetragenen Matches lediglich vier Spielgewinne verbuchen.

Die Herren 30 machten in der Verbandsliga einmal mehr deutlich, dass sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben möchten. Bei der SV Böblingen konnten Markus Müller (2), Simon Braun (4), Bastian Erdmann (5) und Ralf Bopp (6) jeweils Zweisatzsiege einfahren. Marc Drexler (3) nahm den Umweg über den Match-Tiebreak (10:6). Andreas Dietrich (1) zwang seinen Gegner nach verlorenem ersten Satz in den Match-Tiebreak. Dort hatte er mit 6:10 das Nachsehen. Damit war beim Stand von 5:1 die Messe gelesen. In den Doppeln ersetzte Simon Wrobel Andreas Dietrich und es konnten alle drei Doppel (Drexler/Erdmann, Müller/Bopp und Braun/Wrobel) in zwei Sätzen gewonnen werden. Mit dem 8:1 im Rücken haben die Herren 30 damit eine 2:2-Bilanz.

Eine 2:4-Niederlage gab es für die Damen 30 in der Württembergstaffel beim TC Wangen im Allgäu. Nach Einzelniederlagen von Bärbel Haußmann-Zaklan (1), Silke Huss-Lehmann (2) und Petra Sigmund (3) bei einem Sieg von Ulrike Mahr stand es 1:3 nach den Einzeln. Sigmund/Mahr holten in Doppel 2 noch einen weiteren Punkt für die Weilheimerinnen, die damit mit einem 2:4 die Heimreise antreten mussten.

Die Herren 40 verloren in der Oberliga 2:7 beim TC Bernhausen. Andreas Breuling (1), Alexander Huss (2), Holger Zahn (3), Bastian Pavlic (4), Robert Gabriel (5) und Holger Haußmann unterlagen allesamt in zwei Sätzen. Beim Stand von 0:6 wurde nochmals alles in die Waagschale geworfen. Huss/Zahn und Breuling/Haußmann konnten noch jeweils einen Punkt einfahren, während Robert Gabriel und Holger Schwaier unterlagen.

Die Damen 40 (Verbandsstaffel) gewannen beim TC Wendlingen 5:1. Drei der vier Einzel gingen über den Match-Tiebreak. Ines Maack (1) verlor mit 7:10, Claudia Fürst (2) konnte mit 10:8, Sabine Faulhaber (3) mit 10:7 gewinnen. Julia Kottler (4) gewann in zwei Sätzen. Damit ging es mit 3:1 in die Doppel. Fürst/Faulhaber gingen erneut über den Match-Tiebreak, den sie mit 10:8 gewannen. Maack/Kottler behielten in zwei Sätzen die Oberhand.

Ebenfalls erfolgreich waren die Damen 60 beim 4:2 in der Staffelliga gegen den PSV Reutlingen. Jutta Richter (1), Hedi Plattes (2) und Janny Kropf (3) sorgten bei einer Niederlage von Gerlinde Mosenthin für ein 3:1. Richter/Plattes im Doppel für klare Verhältnisse. Janny Kropf und Evi Haußmann unterlagen in zwei Sätzen.pam

Anzeige