Lokalsport

Die Ötlinger „Comebacker“ jubeln wieder

Tennis Herren-30-Mannschaft des TSVÖ gewinnt beim 5:1 gegen Sickenhausen auch ihr zweites Saisonspiel in der Oberliga.

Kirchheim. Die Tennis-„Comebacker“ des TSV Ötlingen haben ihren Siegeszug fortgesetzt. Die alten Freunde, die sich - wie berichtet - in der 30er-Oberligastaffel wieder gefunden haben, gewannen ihr zweites Verbandsspiel zu Hause im Rübholz mit 5:1 gegen den SV Sickenhausen. An Position eins machte Matthias Pallinger nach Satzgleichstand im Match-Tiebreak (10:2) alles klar. Jochen Klein und Georg-Florian Kunath brachten die Punkte im Gleichschritt unter Dach und Fach - immer 6:3 in allen vier Sätzen. Nur Marc Segeritz musste ihm Einzel passen, hielt sich aber im Doppel an der Seite von Kunath ebenso schadlos wie Pallinger/Klein.

Auf Erfolgskurs blieben auch die Herren 40 in der Staffelliga. 4:2 hieß es am Ende in Pliezhausen - der zweite Sieg im zweiten Spiel. Sichergestellt durch Frank-Michael Lutz, Gregor Piontek und Markus Benz in den Einzeln sowie Piontek/Benz im Doppel.

Die Damen 50 in der Verbandsstaffel machten mit 4:2 gegen den TSV Langenau ihre Auftaktniederlage in Nabern wett. Eveline Kiesewetter, Gudrun Brinke und Tanja Vetter-Schreiber sorgten für einen 3:1-Vorsprung. Im Doppel setzten Kiesewetter/Brinke mit 6:1, 6:1 den Deckel auf den Topf.

Die einzige Mannschaft, die aus der erfolgreichen TSV-Reihe tanzte, waren die Oldies 70 in der Staffelliga. Bei Tabellenführer Plattenhardt hingen die Trauben zu hoch - 1:5. Den Ehrenpunkt markierte Eduard Schachner.ks

Anzeige