Anzeige
Anzeige
Lokalsport

Die Punkte bleiben im Täle

Handball-Landesliga Die HSG OLE gewinnt das letzte Spiel des Jahres vor heimischer Kulisse gegen den TV Treffehlhausen mit 34:31 und stellt so den Anschluss ans Mittelfeld her.

HSG-Trainer Daniel Kraaz kann zufrieden sein: Gegen Treffelhausen blieb sein Team im dritten Spiel in Folge ungeschlagen. Foto: Markus Brändli

Die Handballer der HSG Owen-Lenningen haben im letzten Landesligaspiel des Jahres den TV Treffelhausen vor heimischer Kulisse mit 34:31 (15:15) bezwungen. Am Ende einer hart umkämpften Begegnung bewies die Mannschaft um HSG-Trainer Daniel Kraaz den längeren Atem und behält nach einer schwierigen Hinrunde zwei wichtige Punkte im Lenninger Tal.

Die Intensität war auf beiden Seiten gleich in der Anfangsphase sehr hoch, was zur Folge hatte, dass sich keiner der beiden Kontrahenten entscheidend absetzen konnte. Beim 8:5 durch Treffelhausens Armin Gold war die HSG nach 13 Minuten erstmals mit drei Treffern in Rückstand. Doch die Täleshandballer hatten gleich die richtige Antwort parat. Zunächst verkürzte Kreisläufer Tobias Bäuchle den Rückstand, ehe kurze Zeit später Torjäger Luca Bächle per Hattrick die Partie drehte und der Tälessieben beim 11:10 die erste Führung besorgte (20.).

Die OLE-Handballer hatten nun Mitte der ersten Spielhälfte das Momentum auf ihrer Seite und blieben weiter am Drücker. Tobias Baumann schraubte am Ende eines 8:2-Laufes der HSG die Führung auf 14:11 hoch – ein starker Zwischenspurt der Hausherren, auf den TV-Trainer Jürgen Nagel nach 25 Minuten mit einer Auszeit reagierte. Und der Gäste-Coach schien für die Schlussminuten des ersten Durchgangs die richtigen Worte gefunden zu haben, denn diese waren nun wieder dem TV Treffelhausen vorbehalten. Bis zum Seitenwechsel schafften es die Gäste den Rückstand zu egalisieren und durch Kevin Nagel gar erneut in Führung zu gehen. Das Schlusswort hatte allerdings Luca Bächle, der kurz vor dem Halbzeitpfiff den Treffer zum 15:15-Pausenstand besorgte.

Der harten Gangart getrotzt

Für die zweite Spielhälfte hatte sich die Kraaz-Sieben noch mehr vorgenommen und kam mit entsprechend viel Schwung aus der Kabine. Tobias Baumann und Chris Rieke legten vor und brachten mit ihren Torerfolgen die HSG zunächst mit 19:16 in Führung. Unbeirrt von der körperlich harten Gangart hielten die Täleshandballer das Tempo weiter hoch. Hannes Raichle machte den starken Start in die zweite Halbzeit perfekt und erhöhte in Spielminute 41 den Vorsprung auf 23:18.

Die Gäste aus Treffelhausen steckten allerdings keineswegs auf und schafften es ihrerseits Mitte der zweiten Spielhälfte wieder mehr Zugriff auf die Partie zu bekommen. Eine kurze Schwächephase der OLE-Handballer ab der 50. Spielminute nutzten die Gäste dann auch eiskalt aus, um die Partie dank dreier Treffer in Folge wieder auf 29:29-Remis zu stellen. Die Begegnung schien sechs Minuten vor dem Ende eine spannende Endphase bereit zu halten, doch die Täleshandballer hatten für die Schlussminuten noch entscheidende Reserven im Tank. Marc Pisch erhöhte zunächst drei Minuten vor dem Ende auf drei Tore Vorsprung für die HSG OLE, ehe Jannik Bühler wieder auf 32:30 für die Gäste verkürzte. Doch die Tälessieben ließ sich in den beiden Schlussminuten die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Moritz Raichle und der neunfache Torschütze Luca Bächle sorgten mit ihren Torerfolgen für die umjubelte 34:30-Vorentscheidung im Lenninger Hexenkessel. Am Ende stand ein 34:31-Heimerfolg zu Buche. In Anbetracht dessen, dass die Kraaz-Sieben über weite Strecken des zweiten Durchgangs stets in Führung gelen hatte, war es ein verdienter Heimerfolg. Die HSG ließ sich auch von der körperlich harten Gangart mit drei roten Karten – zwei für Treffelhausen, eine für die Heimsieben – wenig beeindrucken. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Tobias Baumann, der sich am Sonntag ins Krankenhaus begeben musste.

Die Täleshandballer verbessern damit ihr Punktekonto auf 7:9. Nach drei ungeschlagenen Partien in Folge hat die HSG den Kontakt zum Tabellenmittelfeld der Landesliga wieder hergestellt. Nach der Winterpause geht es mit der Heimpartie gegen Tabellennachbar Jahn Göppingen am 14. Januar weiter. ras

Spielstenogramm

HSG Owen-Lenningen: D.Pisch, U.Raichle - Bäuchle (1), Kerner (3), Rieke (2), Renz (1), M.Raichle (4), Köbel (2), Baumann (5), Bächle (9/1), M.Pisch (2), Ruß (1), H.Raichle (4/2)

TV Treffelhausen: D.Bühler, Vu - Brühl, Schindler (1), K.Nagel (5/1), Gold (5/3), Baur (1), M.Nagel (3), Vesenmaier (2), Ziller (1), Klaus, Niederberger (3), Schmid (8), J.Bühler (2)

Schiedsrichter: B.Salathe, M.Salathe (SV Salamander Kornwestheim )