Anzeige
Anzeige
Lokalsport

Die Regionalliga-Turnerinnen bleiben cool

Turnen Das Team des VfL Kirchheim rutscht am zweiten Wettkampftag der Saison auf Platz sieben.

Hat einen kühlen Kopf behalten: Lucy Schnabel beim Flick-Flack auf dem Schwebebalken. Foto: Georg Hrivatakis

Kirchheim. Die Regionalliga-Turnerinnen des VfL Kirchheim sind am zweiten Wettkampftag der Saison in Balingen vom fünften auf den siebten Tabellenplatz zurückgefallen. Allerdings geht es dort derzeit recht eng zu, denn die Plätze fünf bis sieben unterscheiden sich nur minimal anhand der Gesamtpunktzahl, ansonsten weisen diese drei Teams momentan acht Tabellenpunkte auf. Auf dem achten und letzten Platz rangiert der TSV Kulmbach, der bislang noch gar keine Punkte auf seinem Konto aufweisen kann. ...

a ech mdN edi nirKenciehrmnehi Mrlee iblaschH dnu cLuy bcSanlhe erih netutgr a,netht gign Caria t,asF eid sihc in dne beintsrHrefe afu dne iefaprmVk tiebrvrtoee aeht,t sna nsdrglilAe tmssue esi ide vttdlegeberznunsgi cnah run ngeiwen Eenentlem ahbnbceer, und os war ürf ied ebset Kehrichemir ielnounaitnRriggrela des ertsne estmtaeakfWtpg eritseb anhc unr eniem na meesdi gaT ulcsS.sh

ecBh cthali gfaesst yuLc ebShlcna nud lNee yBer ide oiniotPs vno aCira st.aF ucLy Shnlbeca tdebeeeut sdei ncha unr enmei bnpaB&annkgni;cs nnu eriv Stsrat in eing.anlB Dne rhSunkeglbechnadewbgca bntedeee rde VfL mieKrhchi ncoh ufa med tnelzet at.zlP hoDc in-calraiAiaM mH,ei iDnaa nazFr udn Meler laiHhsbc noeknnt dnna itm etugn nov edn trahkcptfrWmneeit 1reget-We0nurn erhrne,ice edi ernekaNmreu die im ,mTae eid weois ycuL .bneSlhac

u hDcr eeisds dpnbref;L&sV dne SVT 8091 bm.luachK dun hscermiKhi saetgeseTb inDaa rznaF ggnale cauh in dre elrnaiBg arna-eSrspsenaAk eni gtuer aur-TaSkhpungarz tmi 102,5 knutn.Pe nlbDeesne gSpnur untert nMilaAira-cia Heim )00,1(7 srleasmt eutnr mWtunpekignadg,bfetne sretteuhcla chjoed ibe rde nun.gadL oVn anlathC o,manilS yucL cnaSlbhe dun leNe rBye abg se nnda idre eWngtruen n&;sbnlkP.etupfe ruhDc hsolseesgnce agssstufentnaMnchil am fnneSurerabt elngag es end nehrrmcie,hneiinK &hbu;spauaflKncbm nsatiDz zu ethnla und so ennie gnwihceit Bigeatr uzm rKelahatsnles uz pssbt;n&pen.lmei