Lokalsport

Die SGEH bittet auf den „Teppich“

Aufstiegsfavorit TV Nellingen gastiert zum Saisonstart der Bezirksliga auf der Berghalbinsel

Bloß kein Fehlstart: Bezirksligaaufsteiger SGEH erwartet zum Auftakt der höchsten Neckar/Fils-Spielklasse am Sonntag um 15 Uhr mit dem TV Nellingen ein Team, das in den vergangenen Jahren stets zu den Aufstiegsfavoriten zählte. Verstecken muss sich der einzige Teckvertreter von der Alb jedoch nicht.

Platzpflege für den optimalen Saisonstart: Seit die SGEH am 31. Mai zum letzten Punktspiel den TSV Holzmaden zu Gast hatte (Spie
Platzpflege für den optimalen Saisonstart: Seit die SGEH am 31. Mai zum letzten Punktspiel den TSV Holzmaden zu Gast hatte (Spielszene), fand auf dem Rasen im Hardtwaldstadion kein Spiel mehr statt. Foto: Ralf Just

Erkenbrechtsweiler. Auf der Berghalbinsel haben die Verantwortlichen in den vergangenen Wochen alles dafür getan, damit ihre Mannschaft erfolgreich in die neue Saison starten kann. „Unser Sportplatz liegt da wie ein Teppich“, ist SGEH-Trainer Geogios Karatailidis begeistert. Seit dem letzten Punktspiel gegen den TSV Holzmaden am 31. Mai fand keine Begegnung mehr auf dem Hauptspielfeld statt. Der Rasen wurde gehegt und gepflegt, um am Sonntag zumindest spielfeldtechnisch die besten Voraussetzungen zu schaffen.

Auch mit der Vorbereitung war der SGEH-Coach zufrieden: „Ich hatte immer 16 bis 18 Spieler im Training“, so Karatailidis, der einen Fehlstart unbedingt vermeiden will – die letzte Bezirksligasaison der Älbler vor zwei Jahren begann mit einer 1:5-Niederlage gegen Grötzingen.

Personell sieht‘s für einen gelungenen Start positiv aus. Zumal auch die Neuzugänge Marco Parrotta, Tim Müller, Osman Cobankara und Pascal Posva zur Verfügung stehen. Wie die Anfangsformation gegen Nellingen aussehen wird, entscheidet sich erst nach dem Abschlusstraining am heutigen Freitagabend. „Ich werde die Aufstellung nicht erst am Sonntag bekannt geben, sondern früher. Die Spieler sollen sich dadurch besser auf ihre Aufgaben vorbereiten können“, erklärt Karatailidis.

Mit dem TV Nellingen kommt eine Mannschaft auf die Berghalbinsel, die seit dem Abstieg aus der Landesliga vor drei Jahren immer zu den Aufstiegsmitfavoriten zählte. In der vergangenen Saison belegte das Filderteam den vierten Tabellenplatz. Auch in dieser Runde zählen die Nellinger zu den Mannschaften, die sich Hoffnungen auf einen der ersten beiden Tabellenplätze machen können – sofern der Saisonstart glückt. „Es ist eine undankbare Aufgabe, im ersten Spiel bei einem Aufsteiger antreten zu müssen. Die werden bis unter die Haarspitzen motiviert sein“, sagt TVN-Trainer Dennis Egger, der urlaubsbedingt auf acht Spieler verzichten muss. In den Vorjahren ist der ehemalige Landesligist jeweils mit einem Auftaktsieg (2:1 gegen Faurndau, 2:0 gegen Altbach) in die neue Saison gestartet.

Und der Rest der Liga? Alle drei Landesligaabsteiger müssen zum Auftakt auswärts antreten. Der TSV Deizisau spielt beim FC Rechberghausen, der FC Frickenhausen tritt beim FV Neuhausen an und der FC Eislingen gastiert im Lokalderby bei Aussteiger SGM T/T Göppingen.

Was die Ausgangslage diese Saison besonders interessant macht, ist der Umstand, dass alle vier Aufsteiger nicht unbedingt als Abstiegskandidaten gehandelt werden. Die SGEH hat sich gut verstärkt, der SGM T/T Göppingen trauen viele den Durchmarsch in die Landesliga zu. Der VfB Oberesslingen/Zell (beim TSV Wendlingen) stellte im Relegationsspiel gegen den VfL Kirchheim unter Beweis, welches Potenzial in der Mannschaft steckt, und der TSV Denkendorf (beim 1. FC Donzdorf) gewann am vergangenen Wochenende das Turnier um den EZ-Pokal.

In den restlichen drei Spielen stehen sich der SC Altbach und der VfB Reichenbach, der TSV RSK Esslingen und der TSV Neckartailfingen sowie der TSV Berkheim und der FV Vorwärts Faurndau gegenüber.

Sonntag, 16. August (15 Uhr) SGM T/T Göppingen – FC Eislingen FC Rechberghausen – TSV Deizisau SC Altbach – VfB Reichenbach SGEH – TV Nellingen FC Donzdorf – TSV Denkendorf TSV Wendlingen – VfB Oberesslingen/Zell TSV Berkheim – FV Faurndau TSV Esslingen – TSV Neckartailfingen FV Neuhausen – FC Frickenhausen

„Anpfiff“ am 21. August

Eine ausführlichere Betrachtung der Fußball-Bezirksliga inklusive aller Spielerwechsel, Termine und Prognosen gibt es am kommenden Freitag, 21. August, in der Teckbote-Sonderbeilage „Anpfiff“. Hier erfahren Fußball-Fans aus der Region auch alles Wissenswerte rund um die restlichen Amateurligen, die übernächstes Wochenende in den Spielbetrieb starten: Landesliga, Kreisliga A sowie die Kreisliga-B-Staffeln mit Teckbeteiligung werden intensiv beleuchtet.tb

Anzeige