Lokalsport

Die SGEH dreht zu spät auf

Fußball Nach schlechter erster und guter zweiter Halbzeit steht eine 2:3-Heimpleite gegen Oberensingen zu Buche.

Erkenbrechtsweiler. Erste Niederlage seit Wiederbeginn des Spielbetriebs für die SGEH. Beim 2:3 gegen den Tabellendritten TSV Oberensingen verpasste das Alb-Team einen möglichen Punkt.

Von Beginn an waren die Gäste die bessere Mannschaft, konnten die Mehrzahl der Zweikämpfe gewinnen, während die SGEH überhaupt nicht ins Spiel fand. In der 13. Minute fiel die Führung für die TSVO. Francesco di Martile zog nach innen und schoss von der Sechzehnerlinie in die lange Ecke. Auch danach dominierte Oberensingen weiterhin, und Emerllahu konnte den zweiten Ball nach einem Eckball aus zehn Metern freistehend im Tor unterbringen. In der 43. Minute fiel sogar noch das 0:3. Alexander Müller drehte einen Freistoß um die Mauer herum in die kurze Ecke.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein anderes Spiel. Die SGEH war nun hellwach, Oberensingen schien mit dem Spiel schon abgeschlossen zu haben. In der 50. Minute wurde Gökhan Demir im Strafraum gefoult, und Marc Theimer verwandelte den Elfmeter zum 1:3. Nach 68 Minuten ein Duplikat des ersten Tors. Erneut wurde Demir gefoult, und Theimer verwandelte zum 2:3. Nur wenige Sekunden danach hätte es bereits 3:3 stehen können. Dennis Oswald legte auf Marco Parrotta quer, doch bei dessen Schuss aus drei Metern stand ein Oberensinger Abwehrspieler auf der Torlinie goldrichtig. In der 80. Minute kam Hakan Demir nach einer Freistoßflanke volley zum Abschluss, doch Marc Fecher im TSVO-Tor reagierte glänzend. In der 90. Minute kam Gökhan Demir nochmals aus 14 Metern zum Abschluss, doch auch hier wollte der Ball nicht ins Tor, und so blieb es für die SGEH bei einer 2:3-Heimniederlage.fl

SGEH: Giammichele - M. Weger, Lenuzza, Strobel (43. Stöcker), Kiebel - Schäfer, H. Demir, Oswald, Theimer - G. Demir, Parrotta

TSV Oberensingen: Fecher - Emerllahu, Özkahraman (75. Kögler), Latte, Brandstetter (88. Cisternino), Müller, di Martile (85. Bächle), Andrijevic, Sehr, Rizzo (75. Popovic), Boylu

Tore: 0:1 di Martile (13.), 0:2 Emerllahu (36.), 0:3 Müller (43.), 1:3, 2:3 Theimer (50., Foulelfmeter / 68., Fouelelfmeter)

Gelbe Karten: Schäfer, Lenuzza, Theimer - Sehr

Schiedsrichter: Michael Storm

Zuschauer: 200

Anzeige