Lokalsport

Die Skiregion pilgert wieder nach Laichingen

Wintersport Am kommenden Samstag ermitteln die umliegenden Vereine erstmals die Sieger im „Teck-Pokal“ sowie die Lindachtal- und Tälesmeister. Von Uli Weißinger

Nach dem Nachtslalom vor zwei Wochen steht am Samstag wieder eine Skisportveranstaltung in Laichingen an. Foto: Mirko Lehnen
Nach dem Nachtslalom vor zwei Wochen steht am Samstag wieder eine Skisportveranstaltung in Laichingen an. Foto: Mirko Lehnen

Tälesmeisterschaften, Lindachtalmeisterschaften und der neue Teck-Pokal - Freunde des alpinen Skirennsports werden voll auf ihre Kosten kommen, wenn am kommenden Samstag alle drei Titel bei einer einzigen Veranstaltung vergeben werden. Das Skirennen findet am Samstag, 26. Januar, ab 15.30 Uhr am Laichinger Skilift statt, zum ersten Mal als offizieller Nachfolger der Täles- und Lindachtalmeisterschaften sowie der Titelkämpfe der Teckstadt - einen offiziellen Kirchheimer Stadtmeister wird es nicht mehr geben. Stattdessen wird in allen Alterslassen in zwei Durchgängen um den Teck-Pokal gefahren. Nur für die Tagesschnellsten Frauen und Männer werden zusätzlich noch die Wanderpokale des Lindachtal- und Tälesmeisters ausgelobt.

Die Ausrichter TSV Jesingen und TSV Schopfloch hoffen auf genauso großen Zuspruch wie vor zwei Wochen beim Nachtslalom, der an gleicher Stelle über 100 Teilnehmer und Dutzende Zuschauer angelockt hatte.

Titelverteidiger bei den Lindachtalmeisterschaften sind Anna-Lena Unger vom TSV Jesingen und Finn Haug vom TSV Weilheim. Bei den Tälesmeisterschaften hatten Kira Bosch und Christian Heinrich, beide vom TV Unterlenningen, im vergangenen Jahr jeweils die Nase vorn. Sollten allerdings Marc-André und Pascal Bischoff von den SF Dettingen in Laichingen an den Start gehen, sind die beiden derzeit besten Skifahrer der Teckregion die heißesten Titelkandidaten bei den Männern.

Mitfahren können alle Skibegeisterten - auch die Kleinsten ohne Rennerfahrung - aus den Vereinen VfL Kirchheim, SVL Kirchheim, SF Dettingen, TV Unterlenningen, Skiclub Lenninger Alb, TSV Schopfloch, SC Wiesensteig, TV Neidlingen, TSV Weilheim, TSV Jesingen, TSV Owen, TV Gutenberg und TSV Ötlingen.

Meldungen sind über die Vereine möglich. Wer keinem Verein angehört, aber trotzdem beim Teck-Pokal starten will, kann sich direkt anmelden unter frank.kicherer@t-online.de. Meldeschluss ist am morgigen Donnerstag um 19 Uhr. Weitere Infos unter www.jesingen-ski.de

Neidlinger hoffen auf Schnee

Der Reußenstein-Pokal, der ursprünglich für kommenden Sonntag im Gespräch war, kann mangels Schnee vorerst nicht stattfinden. Sollte es wieder schneien, wird der ausrichtende TV Neidlingen mit seinen zahllosen Helfern aber wie immer alles daransetzen, dass das Traditionsrennen über die Bühne gehen kann. Ein Termin wird in dem Fall kurzfristig bekannt gegeben.uli

Anzeige