Lokalsport

Die Taktikfüchse verschaffen sich Luft

Tennis Herren 40 des TV Bissingen feiern Auswärtssieg im Abstiegskampf der Oberliga.

Bissingen. Aufatmen bei den Bis­sin­ger Tennisherren 40 - durch einen 6:3-Auswärtserfolg bei der SPG Jettingen/Mötzingen ist das Team dem Klassenerhalt in der Oberliga einen großen Schritt nähergekommen.

Anzeige

Da auch die Jettinger bislang nur einen Sieg hatten verbuchen können, war die Anspannung vor der Partie auf beiden Seiten deutlich zu spüren. In der ersten Runde starteten Jochen Hummel (4) und Jürgen Blankenhorn (6) gut in ihre Matches und konnten recht schnell den ersten Satz gewinnen. Hummel profitierte dann im zweiten Satz durch die verletzungsbedingte Aufgabe seines aufschlagsstarken Gegners und sorgte somit für den ersten Bis­sin­ger Zähler. Blankenhorn konnte im zweiten Satz zwar einen 0:3-Rückstand aufholen, musste den Satz dennoch mit 4:6 abgeben. Im spannenden Match-Tiebreak behielt er beim 10:5 die Nerven. Matthias Köpf (2) spielte insbesondere im zweiten Satz stark, musste sich allerdings mit 3:6 6:7 geschlagen geben. Souverän, ruhig und taktisch clever spielte Jörg Schweda (3) auf und gewann mit 6:1 6:1. Heiko Hummel (5) gewann den ersten Satz mit 6:0. Allerdings ließ er sich danach aus dem Konzept bringen und musste den zweiten Satz mit 3:6 abgeben. Auch im Match-Tiebreak lag er gleich mit 0:4 zurück, kämpfte sich aber heran und konnte am Ende mit 11:9 gewinnen.

Im Top-Spiel kam Bissingens Nummer eins Jörn Kaiser nur schwer ins Spiel. Sein druckvolles Spiel beeindruckte den Jettinger Radu Popescu wenig - dieser konterte die meisten Angriffe bestens und entschied den ersten Satz mit 6:3. Mit viel Kampfgeist und aggressiverem Spiel kam Kaiser immer besser ins Spiel, gewann den zweiten Satz mit 6:3. Die Entscheidung im Match-Tiebreak fiel mit 11:9 zugunsten des Jettingers. So stand es nach den Einzeln 4:2 für die Bis­sin­ger.

Die Bissinger Taktikfüchse stellten die Doppel wieder clever auf: das erste Doppel Kaiser/Köpf spielte souverän auf und sicherte sich glatt in zwei Sätzen vorab den Sieg. Die Hummelbrüder steuerten einen weiteren Punkt bei, das Doppel Schweda/Blankenhorn unterlag denkbar knapp im Match-Tiebreak.

Damen verlieren deutlich

Die Damen haben in der Oberligastaffel gegen den TC Gomaringen das Nachsehen gehabt. Trotz heiß umkämpfter Einzel mit drei Match-Tiebreaks mussten Carolin Muckenfuß, Katja Freiberger, Franziska Berger und Greta Bizer mit einem 1:3-Rückstand in die Doppel gehen. Greta Bizer holte den Ehrenpunkt. Auch die beiden Doppel gingen verloren, sodass der Spielausgang zugunsten der Gomaringer Damen mit 1:5 endete.

In der Bezirksoberliga mussten sich die Herren 50 im Heimspiel gegen den TC Pliezhausen mit 1:8 geschlagen geben. Frieder Goll (1) unterlag klar in zwei Sätzen. Ähnlich deutlich mussten sich Hannes Huber (2), Peter Kuch (3), Günter Hiller (4) und Walter Gölz (5) geschlagen geben. Jochen Eitel (6) sorgte für den einzigen Lichtblick und konnte sein hart umkämpftes Match mit 5:7 7:5 10:5 gewinnen. In den Doppeln ließen die Pliez­häu­se­ner nichts mehr anbrennen und holten alle drei Punkte.sk