Lokalsport

Die Techniker der LG Teck beißen sich die Zähne aus

Leichtathletik Max Schumacher und Alexander Doll finden bei den Regionalmeisterschaften ihren Meister.

Balingen. Bei den Regionalmeisterschaften der Schülerklassen U16 und U14 in Balingen hat die LG Teck als einziger Teckvertreter 14 Medaillen eingeheimst. Dass es dabei nur zu drei Titeln reichte, lag mit an Konstantinos Pindonis (TG Nürtingen), der mit Siegen im Kugelstoßen, Diskuswerfen und Speerwerfen die beiden „Techniker“ Max Schumacher und Alexander Doll fast verzweifeln ließ. Fünf Bestleistungen reichten nicht aus, um wenigstens einen Titel in einer starken M13 zu sichern.

Dem Ziel am nächsten kam Max Schumacher, dem im Speerwerfen mit 35,43 Metern nur 25 Zentimeter zum Sieg fehlten. Alexander Doll aus Oberlenningen steigerte sich als Dritter auf 28,26 Meter. Im Kugelstoßen gelang ihm mit 11,04 Metern sein erster Elf-Meter-Stoß. Doch Pindonis konterte mit der Siegweite von 11,95 Metern. Schumacher erzielte als Dritter 10,55 Meter.

Im Diskuswerfen katapultierte sich der Nürtinger mit 36,84 Metern an die erste Stelle der aktuellen deutschen M13-Rangliste. Schumacher erzielte 29,65 Meter (2.), Doll 27,70 (4.).

Bei der W13 sorgte Hannah Melzer (LG Teck/Weilheim) im Diskuswerfen mit 30,13 Metern für das Highlight. Mit einer Verbesserung von 89 Zentimetern schob sich Melzer auf Platz fünf der deutschen W13-Bestenliste. Die Kirchheimerin holte überraschend klar den Titel vor Soraya Sprenger (TSV Gomaringen/28,51). Den Medaillensatz komplett machte Melzer im Speerwerfen als Dritte mit 24,31 Metern. Hier gewann überraschend Nina Fischer (TB Neuffen) mit 27,82 Metern.

Für gute Ergebnisse in der W14 sorgten aus Sicht der LG Teck Franka Schneider als Dritte über 100 Meter in 13,94 Sekunden sowie Mia Sigel als Zweite im Speerwerfen mit 29,11 Metern und Vierte im Kugelstoßen (9,60).

Franka Schneider wurde zudem Kreismeisterin im Weitsprung mit 4,59 Metern. Dies war eine der nachgeholten Disziplinen, die bei den Kreismeisterschaften in Weilheim wegen Gewitter abgesagt worden waren. Schneider gewann auch die 300 Meter in 46,73 Sekunden, wobei über diese Strecke erst ab der Altersklasse W/M15 Regionaltitel vergeben werden.

Dafür erlebte Schwester Karla Schneider in der W12 mit zwei Siegen einen maßgeschneiderten Einstieg auf regionaler Ebene. Die Weilheimerin, die auch Handball beim TSVW spielt, holte sich sowohl im Kugelstoßen mit 7,30 Metern als auch im Diskuswerfen (22,75) beide Regio-Titel.mm

Anzeige