Lokalsport

Die TG verpasst die Überraschung nur knapp

Gruppen C und D Kuriosum: Der Unterlenninger Keeper Fabian Raichle erzielt einen Kopfballtreffer.

Weilheim. Einen Punkt gewonnen oder zwei verloren: Nach dem 2:2 gegen den klassenhöheren TSV Oberboihingen wusste B-Ligist TG Kirchheim das Remis nicht so recht einzuordnen.

GRUPPE C

TG Kirchheim - TSV Oberboihingen 2:2 (1:0): Nur zwei Minuten fehlten der Elf von Spielertrainer Tim Lämmle zur Überraschung. Der A-Ligist hatte sich aber wegen einer starken zweiten Halbzeit die Punkteteilung redlich verdient. Der Oberboihinger Trainer Patrick Müller brachte es auf den Punkt: „Wenn wir unsere Torchancen besser nutzen, gewinnen wir das Spiel.“ Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit erhöhten die Oberboihinger im zweiten Durchgang den Druck, aber den nächsten Treffer erzielten erneut die Kirchheimer. Die Elf von Trainer Müller gab aber nie auf und schaffte in einer spannenden Schlussphase doch noch den verdienten Ausgleichstreffer. Tore: 1:0, 2:0 Tim Lämmle (19., 36.), 2:1 Ousman Saidy (41.), 2:2 Alexander Ehrlich (58.).

1. FC Rechberghausen - SF Dettingen II 2:1 (0:1): Der Bezirksligaaufsteiger aus Rechberghausen brauchte eine Weile, um der Kreisliga-B-Mannschaft aus Dettingen zu zeigen, wer der Stärkere ist. Dann war der Favorit kurz unaufmerksam, Dettingen drehte gleichzeitig eine Minute vor der Halbzeit auf und schon war der Kreisligist plötzlich in Führung. Nach der Pause kam Rechberghausen jedoch wieder gestärkt zurück. Besonders über die rechte Seite mit dem späteren Torschützen Moubinou Saliou war der Bezirksligist brandgefährlich. Ein starker Dettinger Keeper Tim Koch verhinderte eine höhere Niederlage. Tore: 0:1 Benjamin Hubert (29.), 1:1 Moubinou Saliou (34.), 2:1 Dennis Steeb (38.).

GRUPPE D

TV Unterlenningen - TSV Notzingen 2:1 (0:1): Unterlenningens Torwart Fabian Raichle war der Held des Spiels. In der 60. Minute köpfte er eine Ecke zum Ausgleich ein. Die Notzinger hatten sich von dem Schock noch nicht erholt, da markierte Markus Attinger sogar noch den 2:1-Siegtreffer. Mit der Leistung seiner Mannschaft war Trainer Klaus Müller nicht ganz zufrieden: „Wir haben zu viele Chancen ausgelassen.“ Er selber sah Rot. Schiri Ersin Celik (Neidlingen) schickte ihn nach einer Meinungsverschiedenheit wegen eines Freistoßes hinter den Zaun. Ein Zuschauer mit Hund, der den Referee beschimpfte, musste danach ebenfalls den Platz verlassen. Tore: 0:1 Felix Lehrer, 1:1 Fabian Reichle (60.), 2:1 Markus Attinger (60.+1).

TSV Deizisau - SGM Ohmden/Holzmaden 3:1 (1:0): Die SGOH schnupperte an der Sensation, verpasste diese aber letztlich verdient durch zwei Foulelfmeter. Zuvor war der Titelverteidiger spielerisch überlegen aufgetreten und früh in Führung gegangen. Danach versuchte der Bezirksligist aber das Ergebnis zu verwalten - eine Taktik, die fast nach hinten los gegangen wäre. Zunächst war SGOH-Akteur Robin Bezler noch gescheitert, doch Mitte der zweiten Spielhälfte gelang Tapha Lo der viel umjubelte Ausgleich. Die Zuschauer spürten die mögliche Sensation. Doch zwei ungestüme Rettungsaktionen im eigenen Strafraum führten zu den zwei spielentscheidenden Strafstößen. Tore: 1:0 Allasane Braun (8.), 1:1 Tapha Lo (44.), 2:1, 3;1 Kevin Sieckermann (47./Foulelfmeter, 52./Foulelfmeter).

Anzeige