Anzeige
Anzeige
Lokalsport

Die Weihnachtspause möglichst versüßen

Handball Die HSG OLE peilt im letzten Landesligaspiel des Jahres einen Sieg an.

Robin Renz und die HSG-Handballer bekommen es am Sonntag mit einem starken Aufsteiger zu tun. Foto: Markus Brändli

Lenningen. Am Sonntag empfangen die Handballer der HSG Owen-Lenningen zur letzten Landesligapartie des Jahres den TV Treffelhausen in der Lenninger Sporthalle. Gegen den Aufsteiger möchte die Tälessieben den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortsetzen. Die Aufgabe wird für die Mannschaft um HSG-Trainer Daniel Kraaz jedoch alles andere als einfach, stehen die Gäste aus Treffelhausen aktuell doch auf dem vierten Tabellenplatz.

Die ansteigende Formkurve auf Seiten der Täleshandballer war auch am vergangenen Wochenende in Weinstadt zu beobachten. Zwar schaffte es die HSG nicht, den starken Auftritt aus der ersten Spielhälfte im zweiten Durchgang zu bestätigen. Nichtsdestotrotz geht der Trend in die richtige Richtung und die Tälessieben will in der letzten Begegnung vor Weihnachten unbedingt daran anknüpfen.

Für die Mannschaft um Kapitän Robin Renz wäre es wichtig sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause zu verabschieden und sich nach der überaus schwierigen Hinrunde einen positiven Abschluss zu bescheren. Hierfür müssen die OLE-Handballer vor heimischer Kulisse am Sonntagnachmittag auch kämpferisch wieder alles in die Waagschale werfen und vor allem unbedingt ihr richtiges Gesicht zeigen. In der starken ersten Spielhälfte in Weinstadt hatte die Tälessieben gezeigt, dass sie aus einer kompakten Defensive heraus ihren schnellen Tempohandball aufziehen kann. Diese Leistung gilt es nun auch über 60 Minuten hinweg gegen Treffelhausen auf dem Parkett zu zeigen.

Eine konstant gute Leistung wird auch gefordert sein, denn mit dem Aufsteiger aus dem Stauferland-Bezirk wartet eine echte Herausforderung auf die Täleshandballer. Die Mannschaft um Gästetrainer Jürgen Nagel schaffte es sich in der vergangenen Spielzeit souverän in der Bezirksliga durchzusetzen. Mit 36:4 Punkten und der besten Defensive der Liga stand nach einer langen Spielzeit der Aufstieg in die Landesliga fest. Und den Schwung aus der Aufstiegssaison scheinen die Treffelhausener auch gut in die aktuelle Spielzeit transportiert zu haben. Mit 8:6 Punkten belegt der TV nach sieben Spielen einen starken vierten Tabellenplatz. Die Gäste mussten sich bis dato lediglich den beiden Verbandsliga-Absteigern geschlagen geben. So auch am vergangenen Wochenende bei der überaus knappen 28:30-Niederlage gegen Primus Remshalden.

Die angespannte Personalsituation im Lager der HSG OLE hat sich indes leicht entschärft. Während die Langzeitverletzten weiterhin fehlen werden, kehren mit Luca Bächle und Matthias Köbel voraussichtlich zwei wichtige Stützen zurück ins Team. Die Täleshandballer gehen in jedem Fall optimistisch in die Partie und wollen für einen gelungenen Abschluss des Jahres vor heimischer Kulisse sorgen.ras

so wollen sie spielen

HSG Owen-Lenningen: Bächtle, D.Pisch, U.Raichle – Bächle, Bäuchle, Baumann, Kerner, Köbel, Lubkowitz, M.Pisch, H.Raichle, M.Raichle, Renz, Rieke, Ruß