Lokalsport

Doppelschicht kann kommen

Frauen Der VfL gewinnt in der Bezirksklasse gegen Frickenhausen II klar.

Kirchheim. Das Bezirksklassespiel des VfL Kirchheim gegen Tischtennis Frickenhausen III war eine klare Angelegenheit. Keine fünften Sätze, kaum Verlängerungen, Endstand 8:2. Nur Astrid Blankenhorn musste ihre beiden Einzel abgeben. „Wir nehmen die beiden Punkte gerne mit und sehen zu, dass am Doppelspieltag nächste Woche möglichst gleich noch welche dazukommen“, meinte Kirchheims Mannschaftsführerin Rike Gölz, die aus familiären Gründen ausgesetzt hatte.

Auch in den Verbandsspielklassen stand niemand an den Platten, die Damen des SV Nabern greifen erst am kommenden Wochenende zum Schläger. Am Samstag ab 19 Uhr gastiert die zweite Mannschaft von TT Frickenhausen in der Gießnauhalle.

Bissingerinnen ohne Probleme

Dafür gab es in der Bezirksliga zwei Partien: Der TV Bissingen gewann das Auftaktspiel gegen die eigene zweite Mannschaft glatt mit 8:0. Und der TV Hochdorf konnte sich gegen den TSV RSK Esslingen mit 8:4 durchsetzen. Dabei machte es sich bemerkbar, dass bei den Gästen zwei Spielerinnen ausfielen. Das nutzten Stephanie Schnell und Alicia Buckenhofer zu vier Siegen am hinteren Paarkreuz. Die weiteren Punkte steuerte Spitzenspielerin Monja Metz bei, die alle drei Einzel für sich entscheiden konnte.Max Blon

Anzeige