Lokalsport

Drei kämpfen um Aufstieg

Basketball Gotha, MBC und Chemnitz haben Erstliga-Lizenz beantragt.

Köln. Insgesamt 23 Klubs aus der ersten und zweiten Basketball-Bundesliga nehmen am Lizenzierungsverfahren für die kommende Saison in der BBL teil. Darunter sind auch die drei Halbfinalisten der Play-offs in der Pro A aus Gotha, Chemnitz und Weißenfels. Die Kirchheim Knights sind damit der einzige Teilnehmer in der Runde der letzten vier, der ohne Aufstiegsambitionen ist.

Anzeige

Aus der Pro A hatten sich auch die Merlins aus Crailsheim, die Gladiators Trier und die Rheinstars aus Köln für eine Erstliga-Lizenz beworben. Allen dreien ist der sportliche Aufstieg nach dem Ausscheiden im Viertelfinale jedoch verbaut. Der Lizenzligaausschuss der BBL entscheidet bei seinem Treffen am 11. Mai in Köln über die Lizenzvergabe.tb