Lokalsport

Drei Punkte im Schnelldurchlauf

Volleyball Dettinger Frauen gewinnen 3:0 in Mosbach und bestätigen Regionalligaplatz vier.

Mosbach. Erster Sieg im neuen Jahr für die Regionalliga-Volleyballerinnen des TTV Dettingen. Dabei machte das Team um Mannschaftskapitänin Clarissa Preuß kurzen Prozess mit Gastgeber VfB Mosbach-Waldstadt. In nur 57 Spielminuten zeigten die TTV-Damen ihre Überlegenheit gegen den Tabellenzehnten.

Preuß, die infolge personeller Ausfälle als Zuspielerin agierte, setzte im ersten Satz ihre Angreiferinnen Meike Kehle und Heidi Kuhr - von der Mittelposition nun auf der Außenposition eingesetzt - gezielt ein. Nur eine paar eigene Fehler ließen den Gastgeber noch auf 19:25 rankommen.

Der zweite Satz war nach 16 Minuten beendet (25:9). Mehrere Asse konnten durch platzierte Aufschläge erzielt werden, die Annahme und Abwehr um die beiden Liberas Tina Frank und Sina Nestel, die sich diese Position teilen, kam präzise zur Zuspielposition, sodass auch über die Mittelangreiferinnen Anika Herdtle und Lisa Heinrich gepunktet werden konnte.

Der dritte Satz startete mit einem Drei-Punkte-Rückstand. Diagonalangreiferin Theresa Kober brachte das Team mit gezielten Angriffen jedoch wieder nach vorne. Gegnerische Angriffe wurden regelmäßig durch die Dettinger Blockwand abgegriffen, sodass ein ungefährdeter Satzgewinn (25:16) und damit der 3:0-Sieg feststand.

Dies ist kein Grund für die TTV-Frauen, nun die Füße hochzulegen - das nächste Heimspiel findet am 4. Februar um 20 Uhr in eigener Halle gegen keinen geringeren Gegner als Tabellenführer SVK Beiertheim statt. Ein Gegner, der den Dettingerinnen aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit alles abverlangen wird. Im Hinspiel mussten die Mädels um Trainer Roland Hunger trotz einer guten Leistung eine 0:3-Niederlage einstecken. Ob die eine oder andere Spielerin bis dahin wieder fit ist, ist noch offen.cp

So spielten sie

TTV Dettingen: Beck, Frank, Heinrich, Herdtle, Kehle, Kober, Kuhr, Nestel, Pinar, Preuß

Anzeige