Lokalsport

Drei Punkte in 63 Minuten für den TTV

Volleyball Regionalligafrauen des TTV Dettingen feiern zum Heimspielstart einen 3:0-Sieg gegen die TG Biberach.

Dettingen. „Der TTV wird sich als Fahrstuhlmannschaft etablieren.“ Mit dieser Aussage hatte Biberachs Trainers Dirk Lafarre vor dem Spiel für Aufsehen gesorgt. Mit dem 3:0-Erfolg nach gerade einmal 63 Minuten haben die Dettingerinnen ihn jedoch eindrucksvoll eines Besseren belehrt.

Dabei hatten die Gastgeberinnen den Einstieg in das Spiel verpasst, mussten durch Unstimmigkeiten und Fehler in der Annahme einen 0:6-Punkterückstand hinnehmen. Doch eine Aufschlagserie von Lisa Heinrich brachte das Team auf Gleichstand (11:11). Zudem wurde klar, dass die Biberacher Annahmespielerinnen Probleme mit der Ballannahme hatten. Daher pickten sich die Dettingerinnen immer wieder die schwächsten Gästespielerinnen heraus, sodass der Satz mit 25:20 an den TTV ging.

Mannschaftsführerin Clarissa Preuß, die in diesem Jahr das erste Mal als Zuspielerin fungiert und damit Sabine Babinger entlasten soll, brachte das Team zu Beginn des zweiten Satzes durch platzierte Aufschläge zu einer 7:0-Punkte-Führung. Dieses Polster nutzten die Dettingerinnen, um in Ruhe ihr Spiel machen zu können. Durch gute Blockarbeit der Mittelangreiferinnen, insbesondere von Heidi Kuhr, die nach dem Kreuzbandriss im letzten Saisonspiel der vergangenen Saison im März wieder fit ist, konnte das Team einige Angriffe abwehren und verwertbar auf die Außenangreiferinnen Meike Kehle, Ulla Zimmermann und Theresa Kober bringen. Diese fanden immer wieder eine Lücke im gegnerischen Block. Nach 20 Minuten stand es somit 25:14.

Im dritten Satz ließen die Dettingerinnen nun nichts mehr anbrennen. Unter den Anfeuerungsrufen des zahlreich erschienenen Publikums in der Dettinger Sporthalle nahm das Team um die ehemals in Nürtingen spielende Libera Sina Nestel Bälle gut an, sodass die Angreiferinnen immer wieder glänzend eingesetzt werden konnten. Eine abschließende Serie mit über zwölf Aufschlägen von Clarissa Preuß und der letzte, mit viel Gefühl gespielte Lob direkt in die Feldmitte von Meike Kehle besiegelte den ersten Saisonsieg (25:16).

Kommenden Samstag treten die TTV-Frauen um 17 Uhr in Fellbach an. Die Fellbacherinnen, aktuell einen Punkt in der Tabelle vor den Dettingerinnen, hatte der TTV im Vorbereitungsturnier im September mit 2:0 geschlagen.cp

TTV Dettingen: Babinger, Celeryn, Frank, Heinrich, Herdtle, Kehle, Kober, Kuhr, Nestel, Pinar, Preuß, Zimmermann

Anzeige