Lokalsport

Drei Siege fürs Weiterkommen

Fünfte Auflage Die Play-offs der 2. Basketball-Bundesliga werden in der Pro B und in der Pro A erst seit 2012 ausgetragen. Im Premierenjahr gelang den Kirchheim Knights als Tabellenzweitem der Hauptrunde der Durchmarsch bis ins Finale, wo den Rittern nach einem Heimsieg gegen den späteren Meister MBC im Rückspiel nur drei Punkte zum Titel fehlten. Maximal fünf Duelle Die Play-offs werden im Modus „Best of Five“ ausgetragen. Drei Siege aus maximal fünf Begegnungen sind nötig, um weiterzukommen. Die vier bestplatzierten Mannschaften der Hauptrundentabelle starten mit Heimrecht in die Play-off-Serie und haben damit den Vorteil, ein Heimspiel mehr austragen zu können als der Gegner. Zwei Aufsteiger Der Meister wird im Finale in einem Hin- und Rückspiel ermittelt. Beide Final-Teilnehmer können in die erste Liga aufsteigen, sofern sie die strukturellen und wirtschaftlichen Voraussetzungen für eine BBL-Lizenz erfüllen. Die beiden letztplatzierten Mannschaften der Hauptrunde – Leverkusen und Rhöndorf – steigen in die Pro B ab.bk

Anzeige