Lokalsport

Drei Tage Sport und Spaß

Handball Auf dem Owener Sportplatz findet am Wochenende der 27. SV-Cup mit 190 Teams aus nah und fern statt. Den Aufgalopp bestreiten heute die Hobbymannschaften.

Handball im Schatten der Teck: Von heute bis Sonntag Standard auf dem Owener Sportgelände in der Au. Archiv-Foto
Handball im Schatten der Teck: Von heute bis Sonntag Standard auf dem Owener Sportgelände in der Au. Archiv-Foto

Sieben Rasenplätze, 190 Mannschaften, 386 Spiele und über 500 Übernachtungsgäste - der SV-Cup untermauert auch bei seiner 27. Auflage wieder den Ruf, eines der größten Handballturniere im süddeutschen Raum zu sein. Auch die hohe Anzahl von treuen Stammgästen wie beispielsweise aus dem Bottwartal, aus Kuchen/Gingen und Weingarten zeigt, dass Owen mit seinem Traditionsturnier nach wie vor eine beliebte Adresse für die Handballer während der Sommerpause ist.

Bereits zum Hobbyturnier am heutigen Freitagabend finden sich rekordverdächtige 31 Mannschaften auf dem Sportgelände In der Au ein. Zwischen 17 und 21 Uhr werden in zahlreichen Gruppenspielen und der K.-o.-Runde die Besten ermittelt. Neben der sportlichen Zielsetzung steht dabei vor allem der Spaß im Vordergrund. Nach Finale und Siegerehrung dürfte sich das Geschehen von den Rasenplätzen in das Festzelt verlagern. Dabei sollen die „Partyschwaben“ mit ihrer Livemusik wie im vergangenen Jahr für Stimmung sorgen.

Wie üblich beginnt das Turnier am Samstag um 10 Uhr. Auf allen sieben Plätzen suchen dabei die C- und B-Jugendmannschaften ihre Besten. Ab etwa 14 Uhr greift dann auch die männliche A-Jugend ins Turniergeschehen ein, bevor die Damen um 15 Uhr das Feld vervollständigen. Für die Owener Mädels ist das Turnier auch der erste Auftritt unter dem neuen Trainer Matthias Attinger. Wie bereits im vergangenen Jahr sorgen die Teams aus Kirchheim, Weilheim und Lenningen für eine hohe Derby-Dichte in der Konkurrenz. Ab 19 Uhr finden die letzten Finalpartien statt.

Während zahlreiche Jugendmannschaften sich dann auf die Übernachtung in den Zelten vorbereiten, steigt im großen Zelt noch eine Party mit Musik von DJ Stippi.

Der Sonntagmorgen gehört dann wieder der Jugend. Schon ab 9 Uhr geht es für die E- und D-Jugendmannschaften rund. Insgesamt 44 Teams werden hier für volle Spielfelder sorgen. Gegen Mittag startet dann die Konkurrenz der weiblichen A-Jugend ins Turnier, während sich die zehn Herrenteams noch bis 13 Uhr gedulden müssen. Spannend wird sein, ob der TSV Owen seinen Vorjahressieg verteidigen kann. Neben dem Finalgegner SG Kuchen/Gingen versprechen auch die Spiele der Nachbarn aus Kirchheim und Weilheim große Spannung.

Neben den ganz Großen sorgen auch die ganz Kleinen für volle Spielfeldränder. Bei den Spielen der Minis herrscht erfahrungsgemäß mindestens so großes Gedränge rund um die Spielfelder wie bei den Aktiven.

Mit den Finalpartien der Herren und den letzten Spielen der Minis endet das Turnier dann am Sonntag gegen 17 Uhr. Um das leibliche Wohl kümmert sich an allen drei Turniertagen die Handballabteilung des TSV Owen.br

www.svcup-owen.info

Anzeige