Lokalsport

Drei Teams als Topfavoriten

TTV-Kapitänin Clarissa Preuß

Seit über einem Jahrzehnt baggert, pritscht und schmettert die Wendlingerin Clarissa Preuß (34) für die Dettinger Volleyballerinnen, bei denen sie als Kapitänin und stellvertretende TTV-Abteilungsleiterin eine Ausnahmestellung hat. Mit ihrer Oberligamannschaft will die gelernte Versicherungskauffrau zurück in die Regionalliga.

Seit über einem Jahrzehnt baggert, pritscht und schmettert die Wendlingerin Clarissa Preuß (34) für die Dettinger Volleyballerinnen, bei denen sie als Kapitänin und stellvertretende TTV-Abteilungsleiterin eine Ausnahmestellung hat. Mit ihrer Oberligamannschaft will die gelernte Versicherungskauffrau zurück in die Regionalliga.

Anzeige

 

Thomas Pfeiffer

 

Viele Leute hat der klare Dettinger Auswärtssieg beim hoch gewetteten MTV Ludwigsburg überrascht. Sie auch?

Clarissa Preuß: Sagen wir so: Wir hatten die MTV-Frauen als starkes Team erwartet. Tatsächlich waren sie aber weniger stark als vermutet und zeigten an diesem Tag unverhoffte Schwächen. Bei optimaler Ausschöpfung unserer Möglichkeiten hätten wir 3:0 gewonnen. Tatsächlich zeigten wir aber nur 80 bis 85 Prozent unseres Potenzials.

 

Alle vier Sätze waren hart umkämpft und verliefen ziemlich eng – in der Vorsaison gingen solche Spiele öfters verloren. Diesmal hat Dettingen drei dieser Sätze gewonnen. Ein Zeichen neuer Nervenstärke?

Preuß: Entscheidend für unseren Sieg waren sicherlich Erfahrungswerte in der vergangenen Regionalliga-Spielzeit. Damals haben wir solche Spiele noch verloren, weil die Gegner in der vierten Liga naturgemäß stärker besetzt sind, als es Oberliga-Mannschaften sind. Jetzt spielen wir eine Liga tiefer und verfügen über einen gewissen Erfahrungsvorsprung.

 

Ist der TTV Dettingen in dieser Saison ein Aufstiegskandidat?

Preuss: Unser Saisonziel ist ein Tabellenplatz unter den ersten drei. Der ehemalige Drittligist TV Rottenburg, der aktuelle Tabellenführer TSF Ditzingen und der TTV Dettingen sind die drei Mannschaften, die meines Erachtens die Topfavoriten auf diese Spitzenplätze sind. Nach unserem Regionalliga-Abstieg wollen wir natürlich sofort wieder aufsteigen, aber es ist kein Muss, Platz eins zu belegen. Nur der berechtigt zum Direktaufstieg.

 

Am nächsten Sonntag erfolgt das erste TTV-Heimspiel in dieser Saison. Gegner ist mit dem TSV Bernhausen ebenfalls ein Auftaktsieger. Was erwarten Sie?

Preuss: Wir wollen drei weitere Punkte – also 3:0 oder 3:1 gewinnen.