Lokalsport

Drei von vier für die LG Filder

Leichtathletik Kreisnachwuchs sammelt bei den Winterwurfmeisterschaften zum Saisonabschluss noch einmal Titel.

Weissach. Bei den württembergischen Winterwurfmeisterschaften der U16 in Weissach im Tal hat der männliche Nachwuchs der LG Filder drei von vier möglichen Titeln geholt. Mit den Titelkämpfen endete gleichzeitig die Wintersaison für die Leichtathleten.

In überragender Form zeigte sich Tizian-Noah Lauria im Diskuswerfen. Mit 54,11 Metern übertraf der 15-Jährige vom TV Nellingen seine erst eine Woche vorher aufgestellte Bestmarke (52,97 Meter). Im Speerwerfen der M15 sicherte sich Ferdinand Eichholz mit 44,26 Metern den Titel. Auch in der männlichen M14 erreichte der Filder-Nachwuchs fast das Maximum: Pascal Schnepp gewann das Diskuswerfen mit persönlicher Bestleistung von 36,69 Metern vor Marec Metzger (TSV Gomaringen/35,71). Im Speerwerfen war dann Metzger mit 40,69 Metern der Bessere. Hinter dem Titelträger wurde Schnepp mit 35,34 Metern Dritter.

Für die einzige Medaille im weiblichen Schüler-Nachwuchsbereich für die LG Filder sorgte Lisa Hutzler aus Nellingen, die in der W15 mit 33,07 Metern Dritte wurde. Nur drei Zentimeter kürzer flog der Speer von Jule Stäbler, die Vierte wurde. Den Titel sicherte sich Lina Single vom TV Weilstetten mit 36,81 Metern.Martin Moll

Anzeige