Lokalsport

Drei Wochen Spielpause schaden nicht

Handball Owener Frauen halten nach 22:19-Sieg beim HC Wernau Anschluss an die Spitzengruppe der Bezirksliga.

Wernau. Fünfter Saisonsieg im siebten Spiel: Die Bezirksliga-Handballerinnen des TSV Owen haben die dreiwöchige Spielpause gut verkraftet und stehen als Tabellensechster mit 10:4 Punkten gut da. Zumal die Konkurrenz bereits bis zu vier Spiele mehr absolviert hat.

Gegen Wernau waren die ersten Minuten geprägt von Hektik und unsicherem Spielaufbau beider Seiten. Beim 6:6 nutzten die Owenerinnen eine Zeitstrafe gegen Wernau, um sich durch einen doppelten Torerfolg innerhalb einer Spielminute einen leichten Vorteil zu erspielen (8:6). Dieser wurde durch eine hektische Spielweise im Angriff und einer zu inkonsequenten Abwehrarbeit leichtfertig vertändelt. Drei Tore des HC innerhalb von vier Minuten brachten die Heimmannschaft wiederum in Front, ehe Sara-Maria Mos­ca kurz vor der Pause der Treffer zum 12:12-Halbzeitstand gelang.

Durch einen Fünf-Tore-Lauf zwischen der 30. und 40. Minute erarbeiteten sich die Gäste nach dem Wechsel ein kleines Polster (17:12). Dem HCW gelang erst in der 43. Minute der erste Treffer nach Wiederanpfiff. Bis zehn Minuten vor Spielende kämpften sich die Wernauerinnen wieder bis auf zwei Tore heran – das Spiel drohte zu kippen. Insbesondere, als es ab der 53. Minute eine doppelte Unterzahl zu überstehen galt, nachdem Mosca und Ritter kurz nacheinander auf die Bank verwiesen worden waren. Den fälligen Strafwurf parierte Torhüterin Julia Turinsky. In den folgenden zwei Minuten gelang es der stark dezimierten Abwehr, keinen Treffer zuzulassen. Der Treffer von Julia Rudy zum 20:16 nach überstandener Unterzahl verschaffte den Gästen gegen Ende des Spieles nochmals etwas Luft. Diese Führung brachten die Teckstädterinnen souverän über die Zeit, ehe beim 22:19 der Schlusspfiff ertönte.

Das letzte Spiel des Jahres bestreiten die Owenerinnen am kommenden Sonntag ab 15 Uhr in der heimischen Teckhalle gegen den Tabellenfünften SG Esslingen.ab

TSV Owen: Turinsky – Mosca (6), Waalkens (4), Rudy (1), Abdic, Thum, Maier, Schmid, Hofmann (2), Essig (2), Ritter (2), Baumann (5/4)

Anzeige